Schweinemuseum Stuttgart
Bild: schweinemuseum.de

Dass Hunde, Katzen, Vögel oder Hamster den meisten Menschen in Deutschland sehr nahe sind, ist bekannt. Aber wenn man einmal genauer darüber nachdenkt, beschäftigt man sich in einem anderen Bereich meist mit einem anderen Tier. Das Schwein ist des Deutschen liebster Fleischlieferant und gehört zu der deutschen Kultur wie ein gutes Bier. Es hat darüber hinaus eine lange Historie, einen eigenen Kult und bietet viel mehr als einfach nur ein gutes Schnitzel. Wer mehr über das Schwein erfahren möchte, der sollte sich vielleicht einmal im außergewöhnlichen Schweinemuseum in Stuttgart umsehen.

Was gibt es im Schweinemuseum in Stuttgart zu sehen?

Schweinemuseum Stuttgart
Bild: schweinemuseum.de

Das Schwein begleitet die Menschheit nun schon seit etwa 9000 Jahren. Es hat eine ganze Weile gedauert, ehe es aus seinem wilden Zustand in den heute zumeist domestizierten Status überging. Für lange Zeit waren Hausschweine aber für die Menschen auf der Welt eine absolute Normalität und noch heute kann das in vielen Ländern beobachtet werden. Und obwohl das Schwein ein so konstanter Begleiter im Alltag und eigentlich aus dem Leben der Menschen nicht mehr wegzudenken ist, wissen wir doch recht wenig über diese interessanten Tiere. Dabei hat sich um sie ein wahrer Kult entwickelt.

Das Schweinemuseum versucht den Besuchern das gesamte Thema in 27 unterschiedlichen Räumen auf zwei Stockwerken nahe zu bringen. Da geht es aber natürlich nicht alleine darum, welches Stück vom Schwein am besten schmeckt – das ist immerhin eine Frage des eigenen Geschmacks. Vor allem geht es um die vielen anderen interessanten Dinge, die sich rund ums Schwein entwickelt haben. Vom Sparschwein über das Glücksschwein, das Kuscheltierschwein oder Antiquitäten – das alles lässt sich hier im Schweinemuseum finden.

Das Schwein verstehen und ein Stück weit lieben lernen

Schweinemuseum Stuttgart
Bild: schweinemuseum.de

Bereits seit 1998 gibt es die Idee vom Schweinemuseum und heute befindet es sich passend in einem historischen Bau. In den 27 Räumen finden sich ganz unterschiedliche Abteilungen rund um das Schwein. Da findet man eine Menge Bildung über die unterschiedlichen Arten und Gattungen. Im nächsten Raum gibt es eine Sammlung von besonders süßen Plüsch-Schweinen und allgemeinem Kitsch, der rund um das Nutztier entstanden ist. Dann gibt es noch eine riesige Sammlung von Spar- und Glücksschweinen, die über mehrere Jahrzehnte und gar Jahrhunderte entstanden sind. Es gibt also viel über das Tier zu entdecken, das eine so nachdrückliche Rolle in der Geschichte der Menschheit gespielt hat. Mit Sicherheit wird man hinterher begreifen, wie umfassen die Welt der Schweine wirklich ist.

Öffnungszeiten

Das Schweinemuseum in Stuttgart ist Montags bis Sonntag von 10 bis 18:00 geöffnet. Für Sonderausstellungen kann es abweichende Zeiten geben.

Eintrittspreise

Kinder bis vier Jahre sind frei, zwischen 7 und 14 Jahren zahlen sie 1,50 Euro oder 3 Euro. Für Erwachsene liegt der Normalpreis bei 5,90 Euro. Ab 25 Personen gibt es ermäßigte Gruppentarife.

Adresse

Das Museum liegt passenderweise an folgender Adresse: Schlachthofstraße 2a, 70188 Stuttgart

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here