Körperwelten
Foto: David Tood Copyright: KÖRPERWELTEN, www.koerperwelten.de

Einige Menschen finden sie gruselig oder sogar grenzwertig, aber ein Großteil findet die Ausstellung Körperwelten Heidelberg einfach nur faszinierend. Und genau das ist sie. In Heidelberg wird euch die Komplexität des Körpers mittels einzigartiger anatomischer Plastinate und interaktiven Stationen nahegebracht.

Zusammenspiel von Organen und System einfach erklärt

Im Jahr 1995 präsentierte der Mediziner und Wissenschaftler Dr. Gunther von Hagens in Japan das erste Mal öffentlich eine Körperwelten-Ausstellung mit plastinierten Exponaten.

Sein Ziel: Menschen das Zusammenspiel von Organen und System anschaulich und verständlich zu vermitteln. In Heidelberg findet ihr 200 einzigartige Plastinate, die euch einen spannenden Einblick in den Aufbau des menschlichen Körpers geben. Hier sind alle Präparate echt, stammen also von Menschen, die sich zu Lebzeiten für eine Körperspende entschieden haben.

Bei einem Besuch erwarten euch unterschiedliche Themenwelten, die jeweils durch aktuelle Schwerpunktthemen ergänzt werden. Der „Zyklus des Lebens“ beispielsweise beleuchtet die einzelnen Lebensphasen und den Alterungsprozess, der schon mit der Geburt einsetzt. Unter dem Motto „Eine Herzenssache“ könnt ihr euch quasi dem Motor des Lebens widmen: das Herz.

Körperwelten
Foto: David Tood Copyright: KÖRPERWELTEN, www.koerperwelten.de

Auch wird hier gezeigt, wie schon kleine Veränderungen der Lebensgewohnheiten positive Auswirkungen auf den Gesamtzustand des Herzens haben. Einen etwas skurrilen, dennoch interessanten Anblick bietet „Die Pokerrunde“. Wie in dem James Bond Film „Casino Royale“ sitzen die Plastinaten an einem Pokertisch.

Bei jedem Exponat sind andere Bereiche des Körpers stark ausgearbeitet. So liegt bei einem Körper der Schwerpunkt auf dem Nervensystem und ihr könnt einen Blick auf das Gehirn und das Rückenmark werfen. Beim zweiten Körper sind besonders die Muskeln und die Bauchorgane im Focus und Körper Nummer drei offenbart euch die Gelenke.

Doch nicht nur der menschliche Körper steht zur Erkundung bereit. In der Ausstellung findet ihr auch einige Palstinate von Tieren.

Geführte Rundgänge für Schulgruppen

Für Schulgruppen gibt es die Möglichkeit einen geführten Rundgang mit Medi-Guide zu buchen. So erhaltet ihr tiefere Einblicke, bekommt Krankheitsbilder detailliert erklärt und habt einen persönlichen Ansprechpartner für Fragen oder interessante Diskussionen.

Lehrer, die sich vorab ein Bild von der Ausstellung machen möchten, können die Ausstellung gegen Nachweis vorab sogar kostenfrei besuchen. Außerdem stehen Begleitmaterialien zum kostenlosen Download bereit.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Die Körperwelten-Ausstellung in Heidelberg ist außer am 24.12. täglich von 10-18 Uhr geöffnet. Der Ticketpreis für Erwachsene beträgt 17,00 Euro. Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 18 Jahre zahlen einen ermäßigten Preis von 11,00 Euro. Außerdem gibt es diverse Ermäßigungen zum Beispiel für Gruppen, Studenten oder Familien, die ihr auf der Website einsehen könnt.

Adresse: Wo liegt die Körperwelten-Ausstellung Heidelberg?

Die Adresse von Körperwelten Heidelberg (mitten in der Innenstadt/Altstadt): Altes Hallenbad, Poststraße 36/5, 69115 Heidelberg.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here