Art Park Tegel
Bild: OTFW, Berlin / CC BY-SA

Spätestens seit Banksy sind Street Art, Stencil Art, Graffiti und viele weitere Techniken auch als Kunstform angesehen. Vor allem in Großstädten, wo der Häuserdschungel an einem grauen Tag wenig Optimismus ausstrahlt, sind solche Kunstwerke besonders oft und gern gesehen. Natürlich ist Berlin da keine Ausnahme und Berlin Tegel hat das große Los gezogen und wurde zum Standort einer Art Freiluftgalerie für Wandbilder, sogenannte Murals.

Der Art Park Tegel

Entlang der Neheimer Straße und der Bernauer Straße im südlichen Berlin Tegel finden Street Art Fanatiker mittlerweile acht Murals (weitere in Planung) von so großen Namen in der Szene wie The London Police, QueenKong, Collin van der Sluijs und weiteren. Angebracht sind diese an der Außenseite von Plattenbauten der Gewobag AG, einem kommunalen Berliner Wohnungsunternehmen. Die Größe der Kunstwerke ist meist über 40 Meter x 15 Meter. Die Motive nehmen Bezug auf Themen wie Flüchtlinge, Migration, Integration, Zusammenhalt, Teamarbeit und ähnliche und sind so nicht nur schön anzusehen, sondern regen auch zum Nachdenken an.

Die Initiative

Ins Leben gerufen wurde der Art Park Tegel von einer Kooperation der Gewobag AG und dem Stiftungsprojekt URBAN NATION, welches wiederum zur Stiftung Berliner Leben gehört. Ziel der Stiftung Berliner Leben ist es, die Künstler mit den Bewohnern zusammenzubringen und, noch wichtiger, für die Bewohner eine stärkere Verbundenheit zu ihrem „Kiez“ zu schaffen. Deshalb gibt es nicht nur die Kunstwerke selbst, sondern auch Workshops für die Kinder aus der Gegend, wo sie selbst kleine Street Art Bilder an Hochhäuser aus Karton sprayen können. Auch die Baumwolltaschen und T-Shirts , die im Siebdruck die Kunstwerke des Art Parks Tegel zeigen sind beliebt. Die Bewohner des Kiezes tragen diese mit neuem Stolz und bestärkter Zugehörigkeit. Der Art Park Tegel ist ein wahrhafter Erfolg und zweifelsohne einen Besuch wert! Es werden auch eineinhalbstündige Rundgänge durch den Art Park angeboten, wo man mehr über die Künstler, die Bedeutung der Motive und die angewandten Techniken erfährt.

Adresse

Die riesigen Wandmalereien befinden sich entlang der Straßen Neheimer Straße und Bernauer Straße im Berliner Stadtteil Tegel. Es empfiehlt sich eine Besichtigung bei Tageslicht, da nachts die Murals zum größten Teil nicht beleuchtet sind.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here