Stolpersteine
Bild: Berihert / CC BY-SA

„Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist“. Dieses Zitat aus dem Talmud bewegte den deutschen Künstler Gunter Demnig zu einem einzigartigen Kunstprojekt. Stolpersteine holen Menschen, die damals einfach aus ihrem Leben gerissen worden sind, symbolisch in ihre damalige und heutige Nachbarschaft zurück.

Was sind Stolpersteine?

Der Künstler Gunter Demnig begann 1992 ein Projekt, welches auf das Schicksal der Menschen, die in der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt, ermordet, vertrieben, gefoltert oder in den Suizid getrieben wurden, in ganz Europa hinweisen und Ihrer gedenken soll. Mit den in den Boden eingearbeiteten kleinen Messingtafeln setzte Gunter Demnig dieses Projekt um. Die Gedenktafeln, auf denen Namen und das Schicksal derer Person während der NS-Zeit geschrieben stehen, sind beschriftet mit handgeschlagenen Lettern und werden getragen von einem angegossenen Betonwürfel. Sie werden vor dem letzten frei gewählten Wohnort der beschriebenen Person in den Gehweg eingearbeitet. Stolpersteine sind in 26 europäischen Ländern zu finden und gelten als das größte gebietsweise auftretende Mahnmal der Welt.

Stolpersteine in Berlin

In Berlin wurden bis Februar 2020 bereits 8688 Stolpersteine verlegt. Diese lassen sich in 75 der 96 Ortsteile in Berlin wiederfinden. Der erste Stolperstein in Berlin wurde 1996 gelegt. Heute werden ebenso Stolpersteine für jegliche Menschen erschaffen, welche aufgrund ihrer politischen, religiösen oder sexuellen Einstellung Widerstand, Verfolgung und Ermordung ausgesetzt waren, wie beispielsweise Sinti und Roma.

Auf der Homepage stolpersteine-berlin.de findet ihr Informationen verschiedener Initiativen der Stolpersteine in Berlin zur Umsetzung des Kunstprojektes in der Hauptstadt. 12 lokale Initiativen, die durch zahlreiche Gruppen getragen und unterstützt werden, recherchieren nach Namen und biografischen Hintergründen der Opfer um Wege gegen das Vergessen zu finden.

Adresse

Überall in Berlin – schaut einfach mal auf den Boden!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here