Document Neupfarrplatz Regensburg
Bild: Stadt Regensburg

Kein anderer Ort Regensburg spiegelt die Stadtgeschichte so wider, wie es das document Neupfarrplatz vermag. Das einzigartige Museum unter dem Neupfarrplatz verbindet zweitausendjährige Stadtgeschichte mit einem modernen Museumskonzept. Während oberirdisch die Neupfarrkirche den im Zentrum gelegenen Neupfarrplatz prägt, zeigt sich beim Abstieg unter den Platz, wie unterschiedlich dieser über die Jahrtausende genutzt wurde.

Nutzung des Neupfarrplatzes über die Jahrtausende

Sechs Meter unter dem Neupfarrplatz finden sich Reste des römischen Legionslagers Castra Regiona, die auf das Jahr 179 n. Chr. und somit auf Kaiser Marc Aurel zurückgeht. Die freigelegten Abschnitte stammen von einem ehemaligen Offizierswohnhaus. Die eindrucksvollen Mauern aus der römischen Zeit zeugen von der Vielfältigkeit der Stadtgeschichte.

Ebenfalls finden sich unter dem Neupfarrplatz Überreste des erstmals 1000 n. Chr. urkundlich erwähnten Judenviertels. Über 500 Jahre wurde der Stadtteil durch das jütische Leben geprägt. Es handelte sich um die erste Nennung einer jüdischen Siedlung innerhalb Deutschlands.

Die verborgenen Schätze – Ausgrabungen auf 3.000 m²

Das heutige document Neupfarrplatz in Regensburg geht auf die 1990er Jahre zurück. Bei umgestaltungsarbeiten des Platzes stießen Arbeiter auf Mauerreste der einstigen Synagoge, sowie deren Vorgängerbau. Zwischen 1995 bis 1998 wurden gut 3.000 m² Bodenfläche durch Archäologen untersucht. Die Archäologen legten große Teile der Kelleranlagen des einstigen Judenviertels frei. Zu den spektakulärsten Funden zählt jedoch der Fund von 624 Goldmünzen, die auf das Ende des 14. Jahrhunderts datiert werden konnten. Ebenfalls ein Highlight ist der Fund eines goldenen Ringes, der einst im Besitz eines hohen jüdischen Würdenträgers war.

Multimediale Einblicke in die Stadtgeschichte

Die eindrucksvollen Baureste aus den unterschiedlichsten Zeiten wurden so erhalten, dass auf didaktische Einbauten verzichtet wurde, um den ursprünglichen Eindruck nicht zu stören. Mittels einer multimedialen Präsentation können Besucher heute auf ganz erstaunliche Weise in die Geschichte der Stadt eintauchen. Unter anderem wurde detailgetreu ein Teil des Judenviertels rekonstruiert und so eine atemberaubende Präsentation erschaffen. Beim Besuch des document Neupfarrplatzes können Besucher natürlich auch Einzelfundstücke bewundern, die natürlich in den freigelegten Räumen ihren Platz finden durften und so in einem ganz besonderen Rahmen präsentiert werden können.

Eintrittspreise, Öffnungszeiten und Führungen

Das document Neupfarrplatz in Regensburg ist ganzjährig Donnerstag, Freitag, Samstag und in den Monaten Juli und August zusätzlich Sonntag und Montag um 14:30 Uhr im Rahmen einer Führung zugänglich.

Der Eintrittspreis beträgt 5 Euro pro Person. Schüler und Rentner profitieren von einem ermäßigten Eintrittspreis in Höhe von 2,50 Euro und die Familienkarte schlägt mit 10 Euro zu Buche. Gruppenführungen sind individuell buchbar.

Adresse

Neupfarrpl. 1, 93047 Regensburg

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here