Spreewald
Bild: Buendia22 / CC BY-SA

Der Spreewald als beliebte Ausflugsregion

Als beliebtes Reiseziel ist der Spreewald weit über die Landesgrenzen Brandenburgs schon seit vielen Jahren bekannt. Besonders berühmt ist die Gegend dank der zahlreichen Moorlandschaften. Das sogenannte Biosphärenreservat steht sogar unter Naturschutz. Die ausgeprägte Verzweigung des namensgebenden Flusses, nämlich der Spree, ist charakteristisch für diese Gegend. Die Spree spielt in dieser Region zweifelsohne eine große Rolle.

Kurios ist, dass in den Sommermonaten sogar die Post über den Wasserweg an die Adressaten zugestellt wird. Der Spreewald ist nicht nur aufgrund seiner touristischen Attraktivität bekannt und beliebt, auch der wirtschaftliche Faktor dieser Region hat eine große Bedeutung. Regionale Produkte werden beispielsweise unter der geschützten Marke „Spreewald“ verkauft.

Vielfältiges Freizeitprogramm im Spreewald

Der Spreewald bietet für seine zahlreichen Besucher viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Hauptattraktion ist dabei allerdings die berüchtigte Kahnfahrt. Rund eine Million Touristen kommen jährlich in die Region um eine dieser Kahnfahrten erleben zu können. Ob von Schlepzig, Lehde, Burg, Lübbenau, Raddusch, Lübben, Straupitz oder Neu Zauche aus, die Häfen zur Kahnfahrt sind im Spreewald zahlreich. Aber auch für Bootstouren oder Stand up Paddling wird die Flussregion gerne genutzt.

Für die Radfahrer unter den Touristen hält die Gegend nicht nur den berühmten Gurkenradweg im Spreewald bereit, auch viele andere tolle Strecken mit abwechslungsreicher Landschaft wird den Radlern hier geboten. Gleiches gilt auch für die Wanderwege. In Lübben können sich die Gäste im Kletterwald versuchen. Kletterparcours verschiedenster Schwierigkeitsgrade stellen die Besucher vor diverse Herausforderungen.

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten in der Spreewaldregion

Nicht nur die einzigartige Landschaft macht die Gegend so besonders, auch die vielen Kulturdenkmäler und Sehenswürdigkeiten tragen ihren Teil dazu bei. Ein Europäisches Kulturdenkmal ist beispielsweise die Holländermühle in Straupitz. Dabei handelt es sich um eine mehr als 150 Jahre alte Dreifachwindmühle. Sie ist die letzte ihrer Art in ganz Europa, die immer noch in Betrieb ist. Sie wird zur Herstellung von Leinöl eingesetzt und fungiert auch als Sägemühle. Ein außergewöhnliches Bauwerk ist ohne Zweifel auch die wendisch-deutsche Doppelkirche. Die im barocken Baustil errichtete Kirche kann in Vetschau bewundert werden. Ein sehr aufschlussreiches Museum über die Spreewaldregion ist auf der Schlossinsel Lübben beherbergt. Das Stadt- und Regionalmuseum befindet sich direkt im Schloss und gibt den Besuchern einen Einblick in die Historie der Region.

Eine Augenweide ist im wahrsten Sinne des Wortes auch der Weidendom in Straupitz. Die sogenannte „Arena Salix“ besteht aus einem Metallgestell an dem Kopfweiden empor ranken und so für eine grüne Mauer sorgen. Auf anschauliche Art und Weise gewährt das Freilandmuseum Lehde Einblick in die Lebensweise der Einheimischen im 19. Jahrhundert. Historische Bauten, prächtige Gärten und viele andere Besonderheiten warten hier auf die Besucher. Sicherlich der perfekte Ort zum Verweilen ist das urige Café Geschichtsstübchen in Burg. Mit dem gemütlichen Ambiente lädt es seine Gäste zum Innehalten und Genießen ein.

Die Spreewaldgurken: Der Spreewald kulinarisch

Weit über die regionalen Grenzen hinaus bekannt sind die Spreewald Gurken, aber ganz allgemein hat diese Gegend viele kulinarischen Köstlichkeiten zu bieten. Einfach und schmackhaft, so kann die Küche des Spreewalds beschrieben werden. Ob Leinöl-Suppe, Pellkartoffeln mit Brathering, Hefeplinsen oder Brotsuppe, die traditionelle Hausmannskost hält so manche Gaumenfreuden bereit.

Adresse

Spreewald, 15907 Lübben

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here