David Hasselhoff Museum Berlin
Bild: OlafJanssen / CC BY-SA

Das David-Hasselhoff-Museum in Berlin Mitte ist dem amerikanischen Schauspieler und Musiker gewidmet, dem nachgesagt wird, dass es den Mauerfall ohne ihn wahrscheinlich nie gegeben hätte. Sein Hit „Looking for Freedom“ wurde Ende der Achtziger Jahre zur Hymne der Wiedervereinigung. Mit den Serien „Knight Rider“ und „Baywatch“ war er der Held der Achtziger und Neunziger Jahre. Das Museum, das im Keller des Circus Hostel liegt, ist ein echter Geheimtipp. Es ist recht unbekannt und taucht kaum irgendwo als Tipp für Sehenswürdigkeiten auf. Wenn Ihr eingefleischte „The Hoff“-Fans seid, kommt Ihr in diesem humorvollen, nicht ganz ernst gemeinten Museum voll auf Eure Kosten. Es ist das weltweit einzige und ein sehr kleines David-Hasselhoff-Museum. Aus einem kleinen Spaß hat sich inzwischen ein vollwertiges Museum entwickelt.

Die Exponate

Zu Beginn der Ausstellung trefft Ihr auf ein riesiges Wandbild des Stars, das einst von David Hasselhoff selbst signiert wurde. An diesem Bild war ursprünglich ein Stück Brusthaar aufgeklebt. Leider wurden die Haare von einigen Fans als Andenken entwendet. Dieses Bild war der Anfang des Museums. Ein Gast, der Kunststudent war, malte David Hasselhoff überlebensgroß an die Wand des bis dahin kargen Hostelkellers. So nahm die Idee ihren Lauf.

Außerdem befindet sich ein weiteres Portrait des Filmstars im Museum. Hinzu kommen einige Ausstellungsstücke rund um „Knight Rider“, sogar eine Spielzeugausführung von „K.I.T.T“, die auf eBay ersteigert wurde. So mancher Fan erinnert sich gern an die Kultserie mit dem sprechenden Auto.Die Erinnerungsstücke aus der Serie „Baywatch“ werden zur Sicherheit in einer Vitrine ausgestellt. Rettungsboje, Badehose und weitere Utensilien lassen sich hinter Glas bewundern.

Während seines legendären Auftritts in der Silvesternacht 1989 an der Berliner Mauer trug David Hasselhoff eine blinkende Lederjacke und einen Schal in Klaviertastenoptik. Eine Nachbildung des Schals kann im Museum besichtigt werden. Ein Stück der Berliner Mauer darf als Erinnerung an diesen Auftritt nicht fehlen und eine Kopie des Buches „Hat David Hasselhoff den Kalten Krieg beendet?“ lässt die Herzen der Fans ebenfalls höher schlagen.

David Hasselhoff und Berlin

Bis heute ist David Hasselhoff sehr eng mit Berlin verbunden. In Deutschland war der Schauspieler und Sänger zeitweise bekannter und erfolgreicher als in Amerika. Durch seinen Auftritt in der Silvesternacht 1989 an der Berliner Mauer, bei dem er das Lied „Looking for Freedom“ sang, verbreitete er eine hoffnungsvolle Stimmung in Ost und West. Ironischer Weise wird ihm noch heute eine Maßgebliche Beteiligung am Mauerfall nachgesagt. David Hasselhoff selbst weist dieses Gerücht allerdings vehement zurück. In der Ausstellung des kleinen Museums wird die besondere Bindung von David Hasselhoff zu Berlin noch einmal verdeutlicht. Die Diskussionen darüber, ob er wirklich die Mauer zu Fall gebracht hat, sorgen immer wieder für Spaß.

Eintrittspreise und Öffnungszeiten

Das kleine Museum ist täglich 24 Stunden geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here