Charlotte Müller Denkmal
Bild: Daniel Schwen / CC BY-SA

Zum Andenken an Charlotte Müller findet sich am Göttinger Bahnhofsvorplatz ein Denkmal. Wenn ihr jetzt überlegt, wer wohl Charlotte Müller war und für was sie steht, werdet ihr wahrscheinlich zu keinem Ergebnis kommen. Bei Charlotte Müller handelte es sich um die älteste Straßenhändlerin der Welt und einer Göttingerin, die bis zu ihrem Tod alle Göttinger kannten und schätzten.

Die Geschichte einer Straßenhändlerin

Am Göttinger Bahnhofsvorplatz unter einem stattlichen Kastanienbaum könnt ihr das Denkmal für die Straßenhändlerin Charlotte Müller besuchen. Die 1840 in Hilwartshausen geborene Charlotte zog es mit 15 Jahren nach Göttingen, wo sie sich als Dienstmädchen in einer Göttinger Professorenfamilie verdingte. 1862 schloss sie ihre erste Ehe und kehrte in ihre Heimat zurück. Nach dem Tod ihres Mannes zog sie mit ihren zwei Kindern nach Göttingen und verdinge sich als Haushälterin.

Den Namen Müller erhielt sie aus ihrer zweiten Ehe, aus der ein weiteres Kind hervorging. Ab dem Jahr 1889 verkaufte die fleißige und geschäftstüchtige Dame Süßigkeiten und frisches Obst an Reisende, was zu dieser Zeit eine Marktlücke war. Dieser Tätigkeit ging sie bis zu ihrem Tod im Jahr 1935 nach. Unabhängig von Wind und Wetter stand Charlotte Müller täglich auf dem Bahnhofsvorplatz und bot ihre Waren aus einem alten Kinderwagen heraus an. Auch sonn- und feiertags konnten sich die Reisenden auf sie verlassen.

Die Entstehungsgeschichte des Denkmals

Die amerikanische Bildhauerin Katherina Hobson-Kraus hatte das Glück die Straßenhändlerin nur zwei Jahre vor ihrem Tod als Modell zu gewinnen. So schuff die Künstlerin ein Abbild von Charlotte Müller im Alter von 92 Jahren, wie sie sitzen mit den Händen im Schoß und mit einem langen Rock und Häubchen bekleidet typischer Weise am Bahnof Göttingen zu finden war. Bereits im Jahr 1937 ließ die Stadtverwaltung zum 200-jährigen Universitätsjubiläum das Kunstwerk aufstellen.

Im Zuge der Umgestaltung des Bahnhofvorplatzes in den 1990er Jahren wurde die Statue eingemottet und erhielt ihren Platz erst im Jahr 1997 wieder. Seither ist das Denkmal für die bescheidene Straßenhändlerin ganz in der Nähe von ihrem einstigen Verkaufsstandort zu finden.

Adresse: Wo liegt die Skulptur von Charlotte Müller?

Das Denkmal steht an folgender Adresse: Berliner Str. 11, 37073 Göttingen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here