Aquädukt am Roten Tor
Bild: DMdsW / CC BY

Es gibt Orte, die muss man gesehen haben! Auch in Deutschland gibt es zahlreiche ungewöhnliche Hot Spots, die unbedingt einen Besuch wert sind. Dazu gehört auf jeden Fall das Aquädukt am Roten Tor in Augsburg. Das historische Bauwerk ist heute Teil eines Baudenkmals und gleichzeitig ein Zeitzeuge der Wasserwirtschaft Augsburgs aus vergangenen Zeiten. Früher wurde mittels des Aquädukts das Flusswasser über die Stadtbefestigung hinweg in das Stadtinnere hineinbefördert. Das war unabdingbar, denn jede Stadt musste sich vor feindlichen Angriffen schützen und war von einer hohen Verteidigungsanlage und dem Stadtgraben umschlossen.

Auch Augsburg verfügte über so eine Verteidigungsvorrichtung und für die Trinkwasserbeförderung diente das Aquädukt. Dies lief im unteren Geschoss des Aquädukts vonstatten; über das obere Geschoss gingen die Menschen ein und aus und nutzten die Brücke als Viadukt, also als Überführung, um in die Stadt zu gelangen. Auch ihre Nutztiere und ihre Fuhrwerke wurden darüber befördert. Das Rote Tor ist Teil der Stadtbefestigung der Stadt Augsburg und bis heute absolut sehenswert.

Aquädukt am Roten Tor
Bild: DMdsW / CC BY

Rundgang über die Lechkanäle

Wenn ihr einen Besuch in Augsburg plant, könnt ihr einen herrlichen Rundgang entlang der insgesamt sage und schreibe 29 Lechkanäle unternehmen. Diese ziehen sich durch die gesamte Altstadt Augsburgs und bieten einen wunderschönen Einblick in das historische Vorleben der Stadt. Auch die Kanäle waren Bestandteil der Wasserwirtschaft von Augsburg und dienten zur Wasserversorgung aus den umliegenden Flüssen wie des Lech. Bereits im 8. Jahrhundert nahmen sie ihre Arbeit auf und versorgten die unzähligen Handwerksbetriebe und die dazugehörigen Wasserräder.

Das Rote Tor in Augsburg

Die Stadtbefestigungsanlage in Augsburg mit seinen Kanälen, dem Aquädukt und den zahlreichen historischen, gut erhaltenden Komponenten sind nicht nur wunderschön anzusehen, sondern sind zusätzlich auch äußerst ungewöhnlich, denn sie sind ein unumstrittener Beweis, wie fortschrittlich die Wasserversorgung in den früheren Jahrhunderten bereits gewesen ist. Seit 1929 finden in den Sommermonaten von Mai bis Juli auf der Freilichtbühne direkt am Roten Tor kulturelle Veranstaltungen statt. Es werden Theaterstücke, Opern, Konzerte oder Musicals aufgeführt und das Aquädukt fügt sich harmonisch in die Kulisse der unterschiedlichen Events ein.

Absolut einzigartig

Das Ensemble des Wasserwerks bestehend aus drei Wassertürmen sowie dem Aquädukt ist absolut einzigartig in ganz Europa. Es diente in der Zeit von 1416 bis 1879 zur Wasserversorgung der Stadt Augsburg und sorgte fast 500 Jahre lang dafür, dass die Stadt ausreichend mit Trinkwasser versorgt war. Ihr könnt euch auf die Spuren dieser spannenden Historie vor Ort begeben und euch in den dazugehörigen Ausstellungen im Großen Wasserturm sowie im Kleinen Wasserturm darüber ausgiebig informieren lassen. Das ganze Ensemble präsentiert sich bis heute absolut authentisch!

Adresse

Rote-Torwall-Straße 14, 86161 Augsburg

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here