Krämerbrücke Erfurt
Bild: J. Strauß / CC BY-SA

Mitten in Erfurt liegt die Krämerbrücke, welche auf den ersten Blick nur schwer zu erkennen ist. Dies liegt daran, dass sie durchgehend bebaut ist, weswegen man Sie zuerst für eine mit Fachwerkhäusern gesäumte Gasse hält. In Wahrheit handelt es sich aber um die längste mit Häusern bebaute Brücke Europas. Sie führt über den Fluss Gera und verbindet die hübsche Altstadt Erfurts mit der sogenannten östlichen Altstadterweiterung. Um die Faszination der Krämerbrücke zu erfassen, lohnt sich ein Blick von außen auf dieses außergewöhnliche Bauwerk, durch den man schnell versteht, warum die Brücke eines der beliebtesten Touristenziele in Erfurt ist.

Aber auch ein Besuch der Brücke selbst, lohnt sich sehr und ist dank der vielen gepflegten Häuser auf ihr, ein abwechslungsreiches Erlebnis. Die reine Fußgängerbrücke beherbergt heutzutage, einige sehenswerte Antiquitätengeschäfte und Souvenirshops, durch welche die langjährige Tradition von Marktständen und Handelshäusern auf der Krämerbrücke weitergeführt wird.

Die Krämerbrücke in Erfurt – bewegte Geschichte hautnah erleben

Insbesondere Brände setzten der im Jahre 1117 erstmals urkundlich erwähnten Krämerbrücke erheblich zu und sorgten immer wieder dafür, dass sie sich neu erfinden musste. Die Krämerbrücke gilt als eines der ältesten Bauwerke Erfurts und hatte seinerzeit als Teil des wichtigen Handelsweges Via Regia eine große Bedeutung für die Stadt und die umliegenden Regionen. Einst bestand die Brücke aus Holz, wurde später nach einem der Brände aus Stein erbaut. Die Bebauung der Krämerbrücke in seiner heutigen Form entstand in etwa um das Jahr 1472 und wurde seitdem nur noch punktuell verändert.

Durch Erweiterungen und Zusammenlegungen von Gebäuden, befinden sich auf der Krämerbrücke inzwischen nur noch 32 anstatt der ursprünglich 62 Gebäude, was ihrem Charme aber nicht geschadet hat. Die 79 Meter lange und 26 Meter breite Krämerbrücke ist eines der architektonischen Highlights Erfurts und aufgrund ihrer Einzigartigkeit ein lohnendes Ausflugsziel, wenn man in der Stadt unterwegs ist.

Mittelalterliches Flair mit Stil

Im Haus 31 der Krämerbrücke, befindet sich eine sehr interessante Ausstellung, die alle Aspekte dieser ganz besonderen Brücke beleuchtet und vor allem mit einem Modell der Krämerbrücke im Maßstab 1: 100 begeistert. Des Weiteren kann man in ihr auch viele Details über die Geschichte der Brücke und das für sie prägende Mittelalter erfahren.

Krämerbrücke Erfurt
Bild: Gorgo / Public domain

Ein weit über die Grenzen von Erfurt bekanntes Ereignis, ist das inzwischen legendäre Krämerbrückenfest, welches immer im Juni über die Bühne geht und jedes Jahr zahlreiche Besucher anzieht. Auch wenn das Fest inzwischen so groß geworden ist, dass es nicht mehr ausschließlich auf der Krämerbrücke stattfindet, sondern auch in der angrenzenden Altstadt zelebriert wird, steht die Krämerbrücke im Mittelpunkt dieses größten Altstadtfestes in Thüringen. Zahlreiche an das Mittelalter angelehnte Darbietungen und ein Mittelaltermarkt, die während des Festes auf der Krämerbrücke veranstaltet werden, runden diese Veranstaltung stilvoll ab.

Adresse

Krämerbrücke, 99084 Erfurt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here