Hansa Studios Berlin
Bild: In3s / CC BY-SA

Die Hansa Studios in Berlin Kreuzberg solltet ihr als Musikfans unbedingt besuchen. In den Studios entstanden legendäre Aufnahmen großer internationaler und nationaler Musiker und sicher habt ihr bereits das eine oder andere Album aus den Hansa-Studios gehört oder sogar gekauft.

Die Hansa Studios damals und heute

Bereits 1965 fingen die Brüder Thomas und Peter Meisel an, Musik zu produzieren. Vorwiegend nutzten sie das Sonopress-Tonstudio der Ariola-Eurodisc in der Köthener Straße. Ab 1972 versuchten Sie unabhängiger zu werden und gründetendie Hansa Tonstudio GmbH und richteten in der Nestorstraße 8/9 in Halensee ihr eigenes Aufnahmestudio ein. Nur zwei Jahre später übernahmen die Brüder die Räume in der Köthener Straße inklusive dem berühmten Meistersaal, der bis heute durch seine einzigartige Akustik und sein prachtvolles Ambiente bekannt ist.

Einst im Krieg als Tanzsaal für SS Offiziere genutzt wurde der Meistersaal zum Anziehungspunkt für Musiker aus der ganzen Welt und aus allen Genres. In den geschichtsträchtigen Räumlichkeiten, die 1913 als Konzertsaal errichtet wurden, trat einst Zarah Leander auf und Kurt Tucholsky hielt hier Lesungen. In den Nachkriegsjahren wurden hier die Ariola Studios eingerichtet und Conny Frobess, Hildegard Knef, Drafi Deutscher und Udo Jürgens und Co nahmen hier zahlreiche ihrer Hits auf. Doch wenn ihr hier auf Studio-Tour geht, werdet ihr sehr schnell feststellen, dass die Studios erst mit den legendären Aufnahmen von David Bowie zu Weltruhm kam.

Rock und Pop in historischen Hallen

Heute kennt wirklich jeder die einen oder anderen Musikgrößen, die in den Hansa-Studios aufnahmen. Unvergesslich ist natürlich David Bowie, der während seiner Zeit in Berlin im Jahr 1976 plötzlich in den Hansa-Studios vorbei kam und hier seine Zeit in Berlin und seine Selbstfindungserfahrungen musikalisch verarbeitete.

Doch auch die Jungs von U2 fanden in den Hansa-Studios einst ihren neuen Sound und auch Depeche Mode, Iggy Pop, Paul Anka, Alphaville, Nina Hagen und viele mehr fanden sich in den Studios ein. Bei eurem Besuch in den historischen Hallen werdet ihr sehr schnell feststellen, dass hier immer noch der Geist der 70er, 80er und 90er Jahre lebt , denn hier wurde Musikgeschichte geschrieben und auch heute noch arbeiten viele Stars in den Hansa-Studios an ihren aktuellen Projekten, sodass die Geschichte der Hansa-Studios jeden Tag fortgeschrieben wird und ihr gespannt sein dürft, welche Hits in den nächsten Jahren in den legendären Studios produziert werden.

Hansa Studios Berlin
Der Meistersaal – Bild: A.Savin (Wikimedia Commons · WikiPhotoSpace) / FAL

In jedem Fall werdet ihr begeistert von den Erinnerungen, die in den ehrwürdigen Hallen zu sehen sind, wobei ihr auf Fotos, Platten und anderen Andenken von David Bowie und Co stoßen werdet und somit könnt ihr in den Hansa-Studios auf den Spuren zahlreicher Musiklegenden wandeln.

Kann man die Hansa-Studios besichtigen?

Ja, das geht! Die Seite Berlin Musictours bietet mehrmals pro Jahr an ausgeählten Terminen Touren durch die Studios an.

Adresse: Wo liegen die Hansastudios?

Die Hansa-Studios liegen im Berliner Stadtteil Kreuzberg an folgender Adresse: Köthener Str. 38, 10963 Berlin

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here