Deutsches Hygiene Museum
Bild: Jörg Gläscher

Das Deutsche Hygiene Museum – ein Highlight der Dresdner Museumslandschaft. 1912 gegründet, zählt das Deutsche Hygiene Museum in Dresden zu den facettenreichsten Museen der Stadt und zu den interessantesten Wissenschaftsmuseen Europas. Das Museum begeistert Besucher jeden Alters und entsprechend ist es ein Anziehungspunkt für Familien. Jährlich zieht es ca. 280.000 Menschen in das von Odol-Fabrikant Karl August Lingner initiierte Museum.

Die bewegte Geschichte des Hygiene Museums

2005 feierte das Deutsche Hygiene Museum den 75. der Einweihungsfeier am jetzigen Standort und genau zu diesem Zeitpunkt wurde die Generalsanierung des Hauses abgeschlossen. Wie einst bereits zur Eröffnung fanden sich zum Jubiläum zahlreiche Gäste am Lingnerplatz ein. Seit der Gründung wurde das Museumskonzept mehrmals überarbeitet, sodass sich das Museum heute als öffentliches Forum für Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft versteht.

Eröffnet wurde es einst als Volksbildungsstätte für Gesundheitspflege. 1930 zog das Museum in die heutigen Räumlichkeiten. Der zwischen 1928 und 1930 entstandene Bau präsentiert sich in einem besonderen Stil zwischen Neoklassizismus und Bauhaus. Zu DDR-Zeiten verstand sich das Museum als Zentrale für Gesundheitsaufklärung. Das heutige Konzept wurde 1991 umgesetzt und sorgte für steigende Besucherzahlen.

Dauerausstellungen die begeistern

Schon alleine aufgrund der beeindruckenden Dauerausstellung lohnt ein Besuch im Deutschen Hygiene Museum. Unter dem Motto „Abenteuer Mensch“ präsentiert das Museum in 7 Räumen gut 1.300 Exponate auf 2.500 m². Unterteilt ist die Ausstellung in die Bereiche: „Der Gläserne Mensch“, „Erinnern – Denken und Lernen“, „Schönheit – Haut und Haar“, „Leben und Sterben“, „Bewegung“ und „Essen und Trinken“. Hinzu kommen noch regelmäßig wechselnde Sonderausstellungen.

Deutsches Hygiene Museum
Bild: David Brandt
Deutsches Hygiene Museum
Bild: David Brandt
Deutsches Hygiene Museum
Bild: Oliver Killig

Auch hier dreht sich alles um den Menschen und so bewegen sich die Sonderausstellungen in einem Spektrum von Anatomie bis hin zur sozialen und kulturellen Entwicklung. Neben der Möglichkeit die Ausstellung selbst mittels Audioguide zu erkunden bietet das Museum auch öffentliche und individuelle Führungen an. Für Gruppen besteht die Möglichkeit, eine Führung in verschiedenen Fremdsprachen und in deutscher Gebärdensprache zu buchen. Ergänzt wird das Angebot regelmäßig mit Lesungen und Veranstaltungen.

Kindgerechte Ausstellung „Unsere fünf Sinne“

Mit der Kinderausstellung kann das Hygiene Museum in Dresden bei Familien punkten, denn hier wird moderne Museumspädagogik perfekt umgesetzt. Die Ausstellung ist erlebnisorientiert und Kinder dürfen all ihre Sinne nutzen, um die Ausstellung aktiv zu erkunden. Spielerisch können Kinder in die Welt der Wissenschaft eintauchen und erweitern ihr Wissen.

Deutsches Hygiene Museum
Bild: Oliver Killig

Zahlreiche Experimentierstationen sorgen für einen kurzweiligen Museumsaufenthalt. So schafft es das Museum, die jungen Besucher zu begeistern. Informationen werden sowohl in Textform als auch mittels Audioguide zur Verfügung gestellt und zusätzlich mittels Video in deutscher Gebärdensprache. Das pädagogische Angebot des Museums wird auch gerne von Kindergärten, Vorschulen und Schulen genutzt. Ein besonderer Besuchermagnet ist der wöchentlich stattfindende Familienbrunch. Als Highlight bietet das Museum auch Kindergeburtstagsfeiern für Kinder von 8 bis 10 Jahren an, bei denen das Geburtstagskind und seine Gäste spielerisch in die Welt der Wissenschaft eintauchen können.

Öffnungszeiten

Das Museum ist geöffnet von Dienstag bis Sonntag, sowie an Feiertagen, jeweils von 10 bis 18 Uhr

Letzter Einlass und Kassenschluss erfolgt um 17:30 Uhr. Montag geschlossen (außer an Feiertagen). Am 1. Januar sowie am 24. und 25. Dezember geschlossen.

Eintrittspreise

Die Eintrittspreise für das Deutsche Hygiene-Museum:

  • Kinder bis 16 Jahre: kostenlos
  • Ermäßigungsberechtigte: 4 €
  • Erwachsene ab 16 Jahre: 9 €
  • Familienkarte: 14 €

Adresse

Lingnerpl. 1, 01069 Dresden

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here