Staufen im Breisgau die Stadt mit den Rissen
Bild: Ekem / CC BY-SA

War Staufen ursprünglich die „Fauststadt“ aufgrund ihres berühmten Bürgers Dr. Faust, so hat sie heute den Namen „Die Stadt mit den Rissen“. Warumd dies so ist, erfahrt ihr hier!

Die Heimat von Dr. Faust

Südlich von Freiburg in der Mähe vom Markgräflerland bietet sie sich zu einer Stippvisite an. Den Namen „Fauststadt“ hat sie dem berühmten Bewohner Johann Georg Faust zu verdanken. Er war Astrologe und Alchimist, bei einer Explosion im Gasthof Löwen kam er 1539 ums Leben. Man erzählte sich viele Sagen über ihn, die bekannteste war sicherlich sein Pakt mit Mephisto, aus der Goethes Drama Faust entstand. Bei einer Mephisto-Tour könnt Ihr den Spuren von Dr. Faust unter teuflischer Führung folgen – dabei zeigen die Stadtführer in den entsprechenden Kostümen ihr schauspielerisches Talent. Die Teilnehmer dieses historischen Rundgangs haben sogar die Möglichkeit, selbst bei einer Szene aus Goethes Faust mitzuwirken.

Die Stadt der Risse – woher kommen sie?

Staufen im Breisgau die Stadt mit den Rissen
Bild: Ekem / CC BY-SA
Staufen im Breisgau die Stadt mit den Rissen
Bild: © Jörgens.mi

Doch bekannt ist Staufen nicht, weil Dr. Faust dort gewohnt hat. Vielmehr sind es die zahlreichen Risse in den Fassaden der Gebäude, die für Aufsehen sorgen. Die Risse entstanden im Jahre 2007 als Hebungsrisse in der Altstadt bei Sondierungsbohrungen. Damals wollte man die Rathausgebäude dank der innovativen Energietechnik der Erdwärme kühlen und heizen. So wurden sieben Bohrungen in bis zu 140 Meter tiefe vorgenommen. Durch die Bohrlöcher gelangte allerdings Grundwasser in eine Gipskeuperschicht. Das Gelände hob sich durch das Aufquellen und in den historischen Bauten entstanden Risse. Seitdem kämpft die Stadt mit Rissen an Gebäuden und der Hebungsproblematik.

Die Stadt Staufen erhebt sich 2007 um 11 mm pro Monat

In Staufen wird gerne gefeiert

Die gute Laune lässt man sich in Staufen deswegen aber trotz allem nicht verderben. Das ganze Jahr über ziehen beliebte Veranstaltungen die Besucher nach Staufen. Im Juli findet das Annafest mit einer Prozession und anschließendem Volksfest statt. Ende Juli bis Anfang August bildet die Musikwoche mit klassischen Konzerten einen Höhepunkt. Ebenfalls im August findet das Weinfest statt, das zu den beliebtesten seiner Art in der Region zählt. Freut Euch auf edle Tropfen und die Wahl der Weinkönigin. Im September wird die Stadt zu einer riesigen Freilichtbühne, dann wird bei der Zeitreise die Stadtgeschichte dargestellt. Der stimmungsvolle Weihnachtsmarkt in der Altstadt ist bei Einheimischen und Gästen gleichermaßen beliebt.

Sehenswerte Staufen

Hoch über der Stadt thront die Ruine der Burg Staufen, die ein beliebtes Ziel für Spaziergänger ist. Von Ihrem Aussichtsturm könnt Ihr einen tollen Blick über die Stadt und den Schwarzwald bis zur Rheinebene genießen. Die Altstadt bietet neben den bekannten Rissen an den Häuserfassaden schöne Fachwerkhäuser, idyllische Gassen, einen Marktplatz mit gemütlichen Cafés und ein historisches Rathaus mit dem Stadtmuseum. Es vermittelt Wissenswertes über die Geschichte Staufens, insbesondere über das Mittelalter. Das zweite bedeutende Museum der Stadt ist das Keramikmuseum Staufen. Es wurde im einstigen Hafnerhaus untergebracht, in dem die Töpferwerkstatt noch komplett erhalten ist. Viele schöne Ausstellungsstücke geben Zeugnis von dem traditionellen Handwerk.

Adresse

Staufen im Breisgau, Baden-Württemberg

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here