Einsteinbrunnen Ulm
Bild: Flominator / CC BY-SA

DIESER ARTIKEL ERFÜLLT NICHT UNSERE QUALITÄTSRICHTLINIEN UND WIRD IN KÜRZE ÜBERARBEITET.

Ein weltweit berühmter Sohn der Stadt Ulm ist der Physiker und Wissenschaftler Albert Einstein. Die Stadt Ulm hat ihm natürlich ein Denkmal gesetzt, ein Denkmal, das einzigartiger nicht sein könnte. Neben dem Geburtshaus von Albert Einstein kann der Besucher in Ulm den sogenannten Einsteinbrunnen besuchen.

Am historischen Zeughaus in Ulm steht der Einsteinbrunnen, der eigentlich gar kein Brunnen ist, denn Wasser fließt hier keines. Eine genauere und bessere Bezeichnung für das Denkmal ist daher sicherlich Einstein-Plastik. Denn eigentlich ist der Einsteinbrunnen eine Plastik aus Bronzeguss.

Das Werk des Bildhauers Jürgen Goertz besteht aus drei Teilen. Der untere Teil ist ein Raketenstumpf. Er repräsentiert sowohl die Eroberung des Weltalls und die Technik als auch die zunehmende atomare Bedrohung. Auf dem Raketenstumpf sieht der Besucher ein großes Schneckenhaus. Es steht für Weisheit, Natur und Skepsis und zeigt damit den Gegensatz zum Beherrschen der Technik durch die Menschheit. Aus dem Schneckenhaus schaut dann schließlich der Kopf Albert Einsteins heraus. Nein, eigentlich quillt der Kopf Einsteins aus dem Schneckenhaus. Das Gesicht ist so gestaltet, wie wir alle Albert Einstein kennen: mit schelmischen Augen und der -weltbekannten – herausgestreckten Zunge. Die großen Augen sind direkt auf das Gerichtsgebäude gerichtet.

Adresse

Zeughausgasse 15, 89073 Ulm

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here