Flippermuseum Neuwied
Bild: Lino Wirag, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Eine nostalgische Reise in die vergangene Jugendzeit: die würden zahlreiche Erwachsene gerne einmal unternehmen. Und tatsächlich ist genau diese Reise im Deutschen Flippermuseum antretbar. Und nein: Mit Flipper ist nicht der kultige Delfin aus dem Fernsehen gemeint, es handelt sich hierbei um eine Ausstellung von alten Arcade-Flipper-Automaten.

Ausstellung: Was kann man sehen?

Im idyllischen Rheinland-Pfalz, genauer gesagt in der 65.000-Einwohner-großen Stadt Neuwied, befindet sich inmitten des Zentrums das besagte Deutsche Flippermuseum. Seit der Eröffnung im Jahr 2006 lockt die charmante Ausstellung schaulustige Besucher in die kreisangehörige Stadt, um von der Kunst der klingelnden Glocken, der flackernden Lichter und der rollenden Kugel zu berichten.

Zum einen erzählt das Deutsche Flippermuseum die Geschichte und den Einfluss der Flipperautomaten in den Alltag der Menschen von 1930 bis zur Gegenwart. Hier erfahrt ihr spannende und unerwartete Fakten rund um das Unterhaltungsgerät und vor allem einen Einblick in das Innere eines Flippers. Denn tatsächlich hat sich auch dieses im Laufe der Jahre verändert und entwickelt, was anhand verschiedener Original-Automaten im Deutschen Flippermuseum gezeigt wird.

Doch wer denkt, dass das Museum nur aus einer langweilige, theorielastige Ausstellung besteht, der irrt sich gewaltig. Denn die überwältigenden über 150 Exponate sind nicht nur zum Bestaunen aufgestellt: nahezu jeder Automat ist für Besucher bespielbar.

So ermöglicht euch das Museum eine nostalgische Reise in die Vergangenheit, bei der ihr euren Spaß am Flipperautomaten wiederentdecken könnt. Das Deutsche Flippermuseum richtet sich also nicht nur an technisch interessierte Fachbesucher, sondern auch an Familien und Freundesgruppen, die einfach einen amüsanten Tag im idyllischen Neuwied verbringen möchten.

Der Spieleinsatz wird nicht wie heute in Euro, sondern wie in alten Tagen in D-Mark bezahlt, wodurch die Nostalgie auf ein komplett neues Level gehoben wird

Dass der Besuch im Deutschen Flippermuseum lohnenswert ist, bestätigen die stetig positiven Rezensionen. Von vielen Besuchern wird die „Zeitreise im Kopf“ besonders hervorgehoben, von anderen die abstrakte und nischenhafte Thematik, die das Museum äußerst anschaulich und interessant beleuchtet.

Preise und Öffnungszeiten

Anders als andere Museen öffnet das Deutsche Flippermuseum ausschließlich am Wochenende samstags und sonntags von jeweils 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Der Grund dafür ist der niedrige Andrang in der Woche, da Familie und Freundesgruppen wegen Schule und Arbeit nur schwer Zeit für eine Flipper-Auszeit haben.

Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt 6 €, wohingegen Kinder bis 15 Jahre nur 3,50 € bezahlen müssen. Zusätzlich sind Familienkarten für 12 € sowie Jahreskarten für 25 € erhältlich. Das Besondere bei diesen Preisen: Im Eintritt sind bis zu zehn Freispiele für die Flipperautomaten enthalten.

Ihr bekommt also im Gegenzug zum Eintritt D-Mark-Münzen, mit denen ihr einige der Exponate kostenlos ausprobieren könnt. Weitere D-Mark-Münzen sind natürlich für wenig Geld ebenfalls im Deutschen Flippermuseum erhältlich.

Adresse: Wo liegt das Deutsche Flippermuseum?

Die Adresse des Museums lautet: Hermannstraße 9, 56564 Neuwied

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here