Scream Heide Park
Bild: YanCoasterman / CC BY-SA

In der sonst so ruhigen Lüneburger Heide wartet für Freunde des Adrenalins ein besonderer Aussichtspunkt: Der Freifallturm „Scream“ im Heidepark Soltau fährt einen zuerst ruhig in die Höhe und präsentiert das schöne Panorama des Nordens – nur um Sekunden später alle Gäste ungebremst in die Tiefe zu reißen.

Scream ist vom Sockel bis zur Spitze der Antenne 103 Meter hoch, zusätzlich steht der Turm auf einem künstlich aufgeschütteten Hügel von 30 Metern. Ursprünglich stand hier ein herkömmlicher Aussichtsturm im Heidepark (ähnlich wie der noch bestehende Aussichtsturm 1 im vorderen Teil des Parks), der 2003 zum Freifallturm umgebaut wurde.

Scream Heide Park
Bild: Martin Lewison / CC BY-SA

Die kreisrunde Fahrtgondel umfasst 40 freihängende und etwas nach hinten geneigte Sitze mit stufenlos verstellbaren Schulterbügeln. Der Bereich um die Gondel erscheint ein wenig mittelalterlich: Ein Rondell aus dunklen Holzbalken, mit einer Plane umspannt. Alles könnte sehr friedlich wirken, wären da nicht die an der Plane angebrachten, in die Mitte ragenden Pfahlspitzen; und der Unheil versprechende Soundtrack.

„Scream“ im Heidepark: Erst schöne Aussicht, dann freier Fall!

Geht die Fahrt los, wird die Gondel in den Motor eingeklinkt und nach oben gezogen, wobei die Motorengeräusche durch eingespieltes Knirschen und Knattern simuliert werden als sei eine nicht besonders vertrauenswürdige Maschinerie am Werk.

Scream ist ein Gyro Drop Tower; das heißt, die Gondel vollführt während des Hinauffahrens eine vollständige Drehung. So hat man einmal einen wunderbaren Rundumblick über Heidepark, Lüneburger Heide und an klaren Tagen bis Hamburg. Hat die Gondel ihre maximale Höhe von 71 Metern über dem Boden erreicht, sind die Motorengeräusche und die unheimliche Musik schon kaum noch hörbar und es ist trügerisch still. Die Gondel beendet ihre Rotation. Für einen Moment ist man mit der Aussicht im Stillen allein.

Scream Heide Park
Bild: I, Sarion / CC BY-SA

Genau drei Sekunden später klinkt die Halterung aus, und die Gondel rauscht in die Tiefe! Die Strecke des freien Falls (in Schwerelosigkeit) beträgt knapp 40 Meter und dauert etwas über zwei Sekunden. Sieht man nach unten erscheinen einem die vorher noch weit entfernten Pfahlspitzen plötzlich sehr nahe, bevor Wirbelstrombremsen die Gondel auf einer weiteren Wegstrecke von 28 Metern rasch wieder auf Schrittgeschwindigkeit bremsen. Der plötzliche Luftstoß lässt die Plane einige Male laut flattern, während man die letzten fünf Meter wieder zu Boden gelassen wird – erleichtert und sicher heiser vom Schreien!

Wem das doch zu viel Nervenkitzel ist, kann das Erlebnis auch einfach zweiteilen: Sich nur ein wenig fallen lassen im direkt daneben liegenden kleineren Fahrtgeschäft „Screamie“, und die Aussicht genießen im normalen Aussichtsturm des Heidepark.

Adresse

Heide Park Resort
Heide Park 1
29614 Soltau

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here