ring°werk Nürburgring
Bild: Günter Hentschel, Flickr, Creative Commons

Das ring°werk ist ein junger Freizeitpark in der Eifel, welcher vor allem für Motorsportfans interessant sein dürfte. Er liegt auf dem Gelände des berühmten Nürburgrings in Rheinland-Pfalz.

Ein kleiner Teil des Projekts

Das ring°werk wurde im Jahr 2009 in Betrieb genommen und ist Teil des Projekts „Nürburgring 2009“. Das Projekt wurde mit insgesamt 260 Millionen Euro aus öffentlicher und privater Hand finanziert und sollte die Rennstrecke zu einem ganzjährigen Geschäfts- und Freizeitzentrum machen.

Neben dem Freizeitpark baute man ein neues Parkhaus, eine Flaniermeile namens „Ring-Boulevard“, ein Kongresszentrum, eine Arena für verschiedene Veranstaltungen, ein Feriendorf, zwei Hotels, diverse Geschäfte, ein neues Besucherzentrum und ein Dorf namens „Grüne Hölle“. In diesem Dorf befinden sich verschiedene Bars, Restaurants und eine Discothek. Durch diese Maßnahmen erhoffen die Verantwortlichen sich einen Besucherzuwachs von 500.000 Menschen pro Jahr.

Ein interaktives Museum

Das Konzept des Museums soll nicht nur Motorsportfans, sondern auch Familien anlocken. Das ring°werk ermöglicht dem Besucher einen Blick hinter die Kulissen der traditionsreichen Rennstrecke und bietet vieler Interaktionsmöglichkeiten. Der Besuch dauert etwa vier bis fünf Stunden und steht unter dem Motto „Fühl dich wie ein Rennfahrer“. Das Gebäude steht an der Start- und Zielgeraden des Nürburgrings. In der Nähe befinden sich die schnellste Achterbahn der Welt, der „Ring-Racer“, sowie eine Indoor-Kartbahn.

Viele Attraktionen für Groß und Klein

Das ring°werk hält eine Menge Attraktionen bereit. Das 24-Stunden Rennen kann in einem 4D-Kino angesehen werden und die historische Ausstellung über den Rennsport steht unter dem Motto „80 Jahre Nürburgring“. Bei der „Grünen Hölle“ handelt es sich um ein Multimediatheater, in dem die Geschichte der Rennstrecke, die im Volksmund auch als „Grüne Hölle“ bekannt ist, gezeigt wird. Die „Motor Mania“ stellt die skurrilen und verrückten Szenen des Motorsports dar. Beim „Truck GP“ kann der Besucher den virtuellen Nürburgring mit einem Truck befahren und ein Rennen bestreiten.

Die Ausstellung „Ring-Meister“ ehrt die legendären Rennfahrer, die auf der Strecke besondere Erfolge erringen konnten. Quizfans kommen in der „Ring-Akademie“ voll auf ihre Kosten und die Ausstellung „Formel 1-GP“ zeigt einen Windkanal und eine Boxengasse. Es gibt einen Laden für Souvenirs und Merchandising-Produkte, außerdem werden immer wieder Sonderausstellungen gezeigt. Die Sonderausstellungen können sich regelmäßig ändern, deshalb sollte man sich am besten vor dem Besuch darüber informieren. In Sonderausstellungen wurden bereits die Motorsporterfolge von VW sowie die Rally Dakar gezeigt.

Öffnungszeiten und Preise

Eine Tageskarte für Kinder kostet ab 11 Euro, Jugendliche und Erwachsene Zahlen ab 19,50 €. Sonderangebote für Schulklassen, Gruppen und Familien sind möglich.

Adresse: Wo heulen die Motoren?

Nürburgring Boulevard 1, 53520 Nürburg

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here