Fernsehturm Berlin am Alexanderplatz

Der Berliner Fernsehturm: eine Ikone, die ganz Deutschland kennt! Doch wer war tatsächlich schon einmal oben? Das lang ersehnte Berlin-Wochenende stand mal wieder vor der Tür und dieses Mal wollte ich die Gelegenheit nutzen, um das Wahrzeichen unserer Hauptstadt zu besichtigen.

Wie läuft die Besichtigungen ab? Auf was muss man achten? Was sind die Eintrittspreise? Welche Tickets gibt es? Und lohnt sich der Besuch überhaupt? In diesem Artikel findet ihr alle wichtigen Tipps für die spannende Besichtigung des Berliner Wahrzeichens.

Da oben geht es hin!

Das historische Bauwerk fasziniert und prägt das Stadtbild von Berlin wie kein anderes, dementsprechend war ich richtig gespannt darüber, was mich dort oben erwartet. Gleich geht es hinauf auf Deutschlands höchstes Bauwerk (368 Meter Höhe)!

Roman Kugge Fernsehturm Berlin

Und ich habe Glück gehabt – das Wetter hat am Tag meiner Besichtigung mitgespielt. Sollte dies bei eurem Besuch nicht der Fall sein, keine Sorge: Wenn es bewölkt ist, „hängt“ man in der Aussichtsplattform direkt unter den Wolken – und das ist auch ein tolles Erlebnis!

Wartezeiten am Berliner Fernsehturm

Trotz Corona gab es erstaunlicherweise zahlreiche Menschen, die sich ohne online gebuchtes Ticket auf den Weg zum Fernsehturm gemacht haben. Die Warteschlange war also ganz schön lang, wie ihr auf dem Bild sehen könnt (insgesamt knapp 70-80 Meter).

Wartezeiten Warteschlange Fernsehturm Berlin

Tipp: Besucher die mit Online-Tickets erscheinen können an der Warteschlange vorbei gehen und sofort mit der Besichtigung starten. Ihr geht dann quasi an der Schlange vorbei bis zu dem Eingang mit dem Schild „Besucher mit Tickets“. Dort zeigt ihr der Empfangsperson euer Ticket und ihr kommt sofort rein.

Ich empfehle euch also dringendst eure Tickets online zu buchen, um nicht eine Stunde anstehen zu müssen. Meine Empfehlung ist wie immer GetYourGuide. Die Tickets die man auf dieser Plattform bekommt sind Tickets mit Zeitfenster. Ihr sucht euch also quasi eure Besichtigungszeit aus und könnt dann zur gewünschten Uhrzeit den Besuch ohne Wartezeit starten.

Was noch super ist bei GetYourGuide: Ihr habt die Möglichkeit euer Ticket bis zu 24 Stunden vor Beginn der Besichtigung zu stornieren. Kommt also etwas dazwischen, ist das kein Problem.

Zu den Tickets ohne Wartezeiten

Hoch hinauf über die Dächer von Berlin!

Sicherheitskontrolle

Nachdem ihr euer Ticket vorgezeigt habt, könnt ihr den Innenbereich der Turmhalle betreten. Hier erwartet euch noch eine kurze Sicherheitskontrolle, bei der ihre eurer Rucksäcke und Taschen öffnen müsst, damit ein Mitarbeiter hineinschauen kann.

Eingangshalle Fernsehturm Berlin
Schranke Drehkreuz Berliner Fernsehturm

Dann geht es weiter Richtung Aufzug. Hier benötigt ihr euer Ticket noch einmal, um die Schranke zu öffnen, die sich vor dem Aufzug befindet. Legt der Barcode eures Tickets einfach auf das Lesegerät.

Achtung: Hab ihr euer Ticket ausgedruckt, werft es danach nicht weg! Ihr werdet es am Ende der Besichtigung noch einmal brauchen, da es kurz vor dem Ausgang auch noch einmal eine Schranke gibt.

Die Aufzugfahrt mit Panoramadach – cool!

Während ihr auf den Aufzug wartet, könnt ihr auf der kleinen Anzeige sehen, wo sich die Kabinen gerade im Turm befinden – ein cooles kleines Gimmick!

Anzeige Aufzüge Berliner Fernsehturm

Dann wird es spannend. Die Türen des Aufzugs gehen auf und der nette Mitarbeiter bittet uns, die Kabine zu betreten – mit dem Hinweis: Hinten in der Kabine ist ein Glasdach und man kann hinauf in den Schaft gucken! Wie cool ist das denn bitte?

Viele Sehenswürdigkeiten (wie der Eiffelturm in Paris oder die Tower Bridge in London) haben sich für die Option „Skywalk“/Glasboden entschieden. In Berlin hat man es anders herum gemacht und den Aufzügen ein Glasdach verpasst.

Panorama-Dach Aufzug Fernsehturm Berlin

Und dann geht es los! Langsam beschleunigt der Aufzug, um die Endgeschwindigkeit von 6 Metern pro Sekunde zu erreichen. Der Ausblick aus den Fenstern ist richtig cool. Hier könnt ihr tolle, ungewöhnliche Bilder machen. Es geht echt richtig schnell nach oben.

Der Spaß geht leider viel zu schnell zu Ende, denn nach knapp 40 Sekunden ist man auch schon oben.

Der Ausblick vom Berliner Fernsehturm: Was kann man sehen?

Die Türen öffnen sich und man wird von einem wunderschönen Ausblick über Berlin begrüßt. Ob es geplant war oder nur Zufall ist, weiß ich nicht, aber das erste Gebäude das man sieht ist der Deutsche Bundestag mit seiner berühmten Glaskuppel, und etwas weiter entfernt die Siegessäule. Ob das Walter Ulbricht, Erich Höhnecker und Co. so wollten? Ich bezweifele es 😊

Ausblick Fernsehturm Berlin Bundestag und Brandenburger Tor
Ausblick Aussicht Fernsehturm Berlin Teufelsberg

Ganz weit in der Ferne hinter dem Bundestag (hier noch einmal in groß) könnt ihr übrigens einen weißen Turm im Wald sehen. Das ist der Teufelsberg, die ehemalige Bespitzelungsanlage vom amerikanischen Geheimdienst NSA – heute eine coole Ruine und ein Zentrum der Street-Art-Kunst in Berlin, das man besichtigen kann.

Aussichtsplattform Fernsehturm Berlin
Berliner Fernsehturm Infotafeln

Nun heißt es: Einmal rum um den Turm gehen und den Ausblick in alle Richtungen genießen! Sehr praktisch sind dafür die Informationstafeln, die sich überall auf Kniehöhe befinden. Dort findet ihr alle Infos zu den Gebäuden, die man sehen kann. Ich muss zugeben, dass ich die ein oder andere Berliner Sehenswürdigkeit sicherlich übersehen hätte, wenn dazu nicht etwas auf den Tafeln gestanden hätte.

Ausblick Aussicht Fernsehturm Berlin
Ausblick Aussicht Fernsehturm Berlin
Ausblick Aussicht Fernsehturm Berlin

Nehmt euch so viel Zeit wie ihr wollt, um den schönen Ausblick zu genießen – es gibt viel zu sehen! Wer sich etwas besonders gönnen möchte, kann an der Bar 203 – für 203 Meter Höhe – ein Gläschen Champagner bestellen. Man ist ja schließlich nicht jeden Tag auf dem Fernsehturm!

Bar 203 Fernsehturm Berlin

Habt ihr alles gesehen, könnt ihr euch langsam wieder auf den Weg Richtung Aufzug machen. Die Fahrt nach unten erfolgt nach dem Prinzip: Wer als erster kommt, darf zuerst hinunter. Lange anstehen muss man hier aber nie, da die Plätze oben auf der Aussichtsplattform begrenzt sind und nie so viele gleichzeitig runter wollen.

Nun könnt ihr noch einmal den tollen Blick in den Fahrstuhlschacht bewundern, der sich im Laufe der Fahrt ins unendliche Lange zu ziehen scheint. Und plötzlich ist man wieder am Boden der Tatsachen!

Gang Fernsehturm Berlin

Über einen coolen Vintage-Gang geht es dann aus dem Gebäude wieder hinaus.

Der Souvenir-Shop

Souvenir-Shop Berliner Fernsehturm

Bevor es aus dem Gebäude rausgeht, könnt ihr noch ein kleines Souvenir im Shop kaufen. Der Shop ist im Vergleich zum Erlebnis Fernsehturm leider nicht so berauschend und man kann hier nur klassische kleine Mitbringsel zu kaufen.

Einzige Ausnahme: die absolute abgedrehten und coolen kleinen Quietschenten für die Badewanne!

Fazit zum Berliner Fernsehturm

Top! Die Besichtigung hat echt Spaß gemacht. Mit einem online gebuchten Ticket kann man sofort ohne Wartezeit durchstarten – das ist echt super, da man sonst viel Zeit verliert.

Schon die Auffahrt mit dem Panoramadach macht richtig Spaß. Dann kommt der tolle Ausblick über Berlin, bei dem man alle bekannten Sehenswürdigkeiten Berlins sehen kann, vom Bundestag bis zum Brandenburger Tor. Hat man Fotos, Selfies und – das Wichtigste – den Ausblick hoch über den Dächern von Berlin genossen, geht es dann wieder mit den tollen Panoramaaufzügen hinunter.

Insgesamt ist die Besichtigung wie im Flug vergangen und ich kann es euch wirklich nur herzlichst empfehlen, das tolle Wahrzeichen unserer Hauptstadt mal selbst zu besuchen – es lohnt sich! Deutschland hat definitiv viel zu bieten und es ist echt schön, die „Klassiker“ unserer Heimat zu erkunden.

Schaukelt es oben auf dem Fernsehturm?

Ja, es schaukelt – zwar nur ganz minimal, aber man merkt es. Ich hatte mich vor der Besichtigung ein bisschen schlau gemacht: Der Fernsehturm „biegt“ sich in Höhe der Aussichtplattform um knapp 15 Zentimeter nach rechts und nach links. Ganz an der Spitze – an der Antenne – sind es sogar 60 Zentimeter.

Macht euch aber keine Sorgen: Man bemerkt wirklich nur ein ganz kleines bisschen, dass der Boden sich minimal bewegt. Mit dem Schaukeln auf einem Boot hat das nichts zu tun und bis jetzt gab es niemanden, dem auf dem Fernsehturm schlecht geworden ist 😊

Höhenangst auf dem Berliner Fernsehturm?

Wie sieht es aus, wenn man Höhenangst hat? Kann man den Fernsehturm trotzdem besichtigen? Oder ist es eher nicht empfehlenswert?

Ich leide unter Höhenangst, habe mich auf den Fernsehturm aber sehr wohl gefühlt. Der Grund dafür ist sicherlich, dass man nicht direkt nach unten guckt und aufgrund der Absperrung steht man auch circa. 1,5 Meter vom Fenster entfernt. Außerdem ist alles geschlossen ist und es gibt keinen Außenbereich – man fühlt sich also immer sehr sicher!

Höhenangst Fernsehturm Berlin

Wer möchte, kann natürlich die Arme über die Absperrung strecken, und die Kamera nach unten blicken lassen, um beeindruckende Bilder zu machen (siehe Bild), aber dann muss man sich schon oooordentlich nach vorne beugen. Also: Besucher mit Höhenangst sollte keine Angst haben und können den Fernsehturm beruhigt besuchen!

Restaurantbesuch auf dem Berliner Fernsehturm

Wer sich etwas ganz Besonders gönnen möchte, kann das Restaurant auf dem Berliner Fernsehturm besichtigen – ein tolles Erlebnis. Das Restaurant (207 Meter) befindet sich „eine Etage höher“ als die Aussichtsplattform (203 Meter).

Um das Restaurant zu besuchen, könnt ihr entsprechende Tickets buchen. Angeboten werden entweder ein Restaurantbesuch mit Fensterplatz, ein Restaurantbesuch inklusive Kaffee und Kuchen und ein komplettes 3-gängiges Dinner.

Interessanter kleiner Fakt: Es gibt auf dem Fernsehturm keine Küche! Das heißt: Eure Gerichte werden in einer Küche am Boden vorbereitet und über einen Betriebsaufzug dann bis zum Restaurant hinaufbefördert. Dort gibt es einen kleinen Küchenbereich, wo alles noch einmal hergerichtet wird, bevor das Essen auf eurem Tisch landet.

Zu den Restaurant-Tickets für den Fernsehturm

Eintrittspreise & Tickets

Die Eintrittspreise für den Berliner Fernsehturm (Aussichtsplattform) belaufen sich auf 22,50 € für Erwachsene und 13 € für Jugendliche (4 bis 14 Jahre). Kinder von 0 bis 3 können den Turm kostenlos besichtigen.

Wer sich für einen Restaurantbesuch entscheidet, hat verschiedene Möglichkeiten (25,50 € für einen Fenstertisch, 33,50 für Kaffee und Kuchen und 105 € für ein Abendessen).

Hier findet ihr einen Überblick über alle Eintrittspreise und Tickets:

TicketAlterPreisOnline erhältlich
Aussichtsplattform
(ohne Wartezeit)
Erwachsene (14+)22,50 €hier erhältlich
Kind (4-13)13 €hier erhältlich
Kleinkind (0-3)Kostenloshier erhältlich
Restaurantbesuch
(Fensterplatzreservierung)
Erwachsene (14+)25,50 €hier erhältlich
Kind (4-13)16 €hier erhältlich
Kleinkind (0-3)Kostenloshier erhältlich
Restaurantbesuch
(Kaffee & Kuchen)
Alle Altersgruppen33,50 €hier erhältlich
Restaurantbesuch
(3-gänge Abendessen)
Alle Altersgruppen105 €hier erhältlich

Achtung: Die Tickets werden nach einem „Zeitfenster“-Verfahren vergeben. Ihr bucht euer Ticket also für eine ganz bestimmte Uhrzeit, zu der ihr dann ohne Wartezeit die Besichtigung starten könnt. Es gibt einen Ticketverkauf vor Ort, der aber mit langen Wartezeiten verbunden ist. Außerdem habt ihr dann keine Garantie, sofort die Besichtigung starten zu können (falls für das aktuelle Zeitfenster keine Plätze mehr frei sind) und müsst ggf. später noch einmal zurückkommen. Es lohnt sich also, Ticket online im Voraus zu buchen.

Öffnungszeiten

Der Fernsehturm in Berlin ist jeden Tag von 10 Uhr bis 22 Uhr geöffnet (einschließlich Feiertage). Gleiches gilt für das Restaurant.

Anfahrt: Wie komme ich zum Fernsehturm?

Der Berliner Fernsehturm liegt an folgender Adresse: Panoramastraße 1A, 10178 Berlin.

Die Panoramastraße ist Teil des Alexanderplatzes, einer der größten Knotenpunkte in Berlin, sodass ihr zahlreiche Möglichkeiten habt, um den Turm zu erreichen.

Wer mit der S-Bahn anreist, kann am Bahnhof Alexanderplatz aussteigen (Linien S3, S5, S7 und S9 sowie einige Regionalbahnen wie RE1, RE 2 und RE7).

Die U-Bahn-Station Alexanderplatz wird von den Linien U2, U5 und U8 angefahren.

Der Berliner Fernsehturm ist ebenfalls über die Straßenbahn zu erreichen (Linie M2) sowie mit zahlreichen Bussen (Buslinien 100, 200, 245,248 und 300).

FAQ

Barrierefreiheit: Kann ich mit Rollstuhl auf den Berliner Fernsehturm?

Leider ist es aus Sicherheitsgründen nicht möglich, mit dem Rollstuhl auf den Berliner Fernsehturm zu fahren. Personen mit Gehbehinderung/Krücken können jedoch hinauf.

Sind Hunde und andere Tiere auf dem Fernsehturm erlaubt?

Nein, leider nicht! Tiere sind auf dem Fernsehturm nicht erlaubt und Hundebesitzer sollte ihr geliebtes Haustier deshalb daheimlassen.

Gepäck / Garderobe?

Große Gepäckstücke sind auf dem Fernsehturm nicht erlaubt. Kleine/normale Tagesrucksäcke sind natürlich erlaubt. Seid ihr jedoch mit einem Rollkoffer unterwegs, dürft ihr nicht auf den Turm hinauf. Es gibt auch (aktuell aufgrund von Corona) keine Garderobe am Fernsehturm.

Sind Kinderwagen auf dem Turm erlaubt?

Aus Sicherheitsgründen ist es leider nicht möglich, Kinderwagen mit nach oben zu nehmen. Ihr könnt diese jedoch im Eingang abstellen. Wer mit Kleinkind auf den Turm möchte, sollte eine Baby-Tragetasche mitbringen.

Wie hoch ist der Berliner Fernsehturm?

Fernsehturm Berlin
368 Meter ragt der Berliner Fernsehturm in den Himmel. Das Restaurant liegt auf 207 Metern Höhe und die Aussichtsplattform auf 203 Metern.

Der Berliner Fernsehturm hat eine Höhe von insgesamt 368 Meter bis zur Spitze der Antennen – damit ist es das höchste Gebäude Deutschlands! Die Aussichtsplattform befindet sich in 203 Meter Höhe und das Restaurant ein Stockwerk höher in 207 Metern Höhe.

Wie lange dauert die Besichtigung?

Für die gesamte Besichtigung (ab Ankunft am Turm) sollte ihr knapp 45 bis 60 Minuten einplanen. Die beinhaltet die Auffahrt mit eventueller Wartezeit (ca. 15 Minuten), den Aufenthalt auf der Aussichtsplattform (ca. 30 Minuten) und die Fahrt nach unten (ca. 5 Minuten).

Wie lange darf ich mich auf den Turm aufhalten?

Mit den Aussichtsplattform-Tickets dürft ihr euch 45 Minuten auf dem Turm aufhalten. Wer einen Restaurantbesuch bucht, darf 1,5 Stunden oben bleiben.

Treppe Fernsehturm Berlin: Kann ich über die Treppe auf den Turm hinauf?

Es gibt im Fernsehturm eine Treppe, allerdings ist diese nur für Notfälle gedacht. Der Aufstieg und der Abstieg erfolgen immer mit dem Aufzug.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here