Löffelfamilie Leipzig Leuchtreklame
Bild: Pixabay user Orka789 / CC0

Mitten in Leipzig, besser gesagt direkt auf dem „Karli“ befindet sich eine wirklich amüsante Leuchtreklame. Die Löffelfamilie von Leipzig löffelt jeden Abend für einige Zeit kontinuierlich ihre Suppe. Dabei erstrahlt sie in quietschenden Farben.

Rundherum befindet sich ein überaus kurioses Setting mit viel Graffiti, alternativen Läden und ein wenig Geschichtsträchtigkeit. Wir erklären euch, was es mit dieser Reklame auf sich hat.

Spannende Story: Was es mit der Löffelfamilie von Leipzig auf sich hat

Leipzig war im letzten Jahrtausend Teil der DDR. Die Deutsche Demokratische Republik war jedoch nicht gerade dafür bekannt, mit Üppigkeit und Farbe zu prahlen. Das fiel auch dem ehemaligen jugoslawischen Staatschef Tito bei seinem Besuch auf. Er empfand die Stadt als zu trist.

Das damalige DDR Oberhaupt Erich Honecker beschloss zu handeln und ließ die bis heute erhaltene Leuchtreklame installieren. Es handelte sich um eine Werbetafel für den damaligen Produzenten VEB Feinkost (volkseigener Betrieb Feinkost).

Die Neonröhren waren so geschaltet, das abwechselnd das Bild der Familie mit dem Löffel im Teller und anschließend mit dem Löffel am Mund gezeigt wurde. So wird der Eindruck erweckt, dass die vier Personen kontinuierlich Suppe löffeln.

Hauptsächlich stellte das werbende Unternehmen nämlich Konservendosen her und die Suppe wurde zum Aushängeschild des Konzerns.

Nach der Wende drohte die Reklame jedoch zu verfallen. Schließlich wurde sie von Sachsen unter Denkmalschutz gestellt und der Verein „Löffelfamilie e.V“ nahm sich der Reklame an.

Sie wurde aufwendig saniert und neue Leuchttechnik installiert. Seit 1999 ist sie wieder in Betrieb, wenngleich der Verein immer noch auf regelmäßige Spenden angewiesen ist, um das Denkmal in Stand zu halten.

Rund um die Leuchtreklame: Street-Art & alternative Läden

Sehr interessant ist auch das heutige Setting rund um die Leuchtreklame. Mit Graffiti haben sich zahlreiche Künstler im Innenhof ausgetobt und rundherum befinden sich alternative Läden, Diskotheken und finden regelmäßig Veranstaltungen statt.

Heute kann man hier Märkte besuchen, ins Kino gehen, Theatervorstellungen besuchen oder in den kleinen Läden bummeln. Dennoch bemüht man sich auch, die Authentizität dieses Ortes zu wahren. Es ist ein Ziel des Vereins, die Perioden und Etappen der Zeit möglichst zu erhalten und die Zeugnisse der vergangenen Zeiten in Bruchstücken zu bewahren.

Wann beginnt die Reklame zu leuchten?

Wann genau die Reklame der Löffelfamilie immer zu leuchten beginnt, lässt sich nicht sagen. Eine Astrouhr schaltet die Tafel jeden Abend für einen Zeitraum von 90 Minuten ein. Das geschieht via Zeitschaltuhr nach Einbruch der Dämmerung.

Toll: Per SMS die Löffelfamilie zum Löffeln bringen!

Wer darüber hinaus die Familie zum Löffeln bringen möchte, hat dank moderner Technik eine neue Möglichkeit. Per SMS schickt man einfach den Text „Löffelfamilie“ an die Nummer 81190. Die Reklame leuchtet dann für einen Zeitraum von drei Minuten.

Mit den drei Euro, die die SMS kostet, unterstützt man den Verein „Löffelfamilie e.V.“, der sehr dringend auf die Spenden der Besucherinnen und Besucher angewiesen ist, um dieses kuriose Denkmal im Herzen Leipzigs zu bewahren.

Adresse: Wo kann man die Leuchtreklame bewunder?

Die außerordentlich interessante Leutreklame erwartet euch in der Karl-Liebknecht-Straße 36 in 04107 Leipzig. Der Besuch lohnt sich natürlich am Abend!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here