Jagdanlage Rieseneck Graben
Thüringer Tourismusverband Jena-Saale-Holzland e.V., CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Deutschland mal anders, das sind mehr als 550+ ungewöhnliche und skurrile Orte in Deutschland! Hier startet die Entdeckungssreise!


Wenn ihr ein ungewöhnliches Ausflugsziel sucht, das einen Aufenthalt in grüner Umgebung mit der Besichtigung eines Kulturdenkmals verbindet, das auch für Kinder außerordentlich spannend ist, kann euch die Jagdanlage Rieseneck empfohlen werden.

Die Geschichte der Jagdanlage Rieseneck

Die barocke Jagdanlage liegt im Saale-Holzland-Kreis in Thüringen und ist die einzige noch existierende dieser Art in ganz Europa. Hier, in dem weitläufigen Waldgebiet in der Nähe von Kleineutersdorf, veranstaltete man Mitte des 16. Jahrhunderts regelmäßig große Hof- und Staatsjagden.

Der Name Rieseneck wurde vermutlich bereits im frühen Mittelalter für eine kleine Siedlung von Waldbauernhöfen genutzt, welche sich damals in der Gegend befand. Die steinerne Anlage, die heute zu sehen ist, wurde in den Jahre 1712 bis 1735 gebaut und folgte auf eine schon vorher existierende Einrichtung aus Holz.

In der Barockzeit waren Jagden die große Leidenschaft des Hochadels und wurden häufig mit immensem Aufwand betrieben. Die Jagdanlage Rieseneck war Teil eines ausgedehnten Revieres, das mit dem 10 km entfernt liegenden Jagdschloss „Fröhliche Wiederkunft“ über diverse Reitwege verbunden war.

Die Herzöge von Sachsen-Gotha-Altenburg nutzten das Gebiet noch bis zum Ende des 1. Weltkrieges, obwohl die eigentliche Jagdanlage schon seit etwa 1830 langsam verfiel.

Was gibt es zu sehen?

Diese Jagdanlage im Saaletal zeichnet sich durch eine Vielzahl von verschiedenen gemauerten Laufgräben und unterirdischen Gängen aus. Sie dienten zum unbemerkten Anschleichen an das Wild, welches dann leicht erlegt werden konnte.

Außerdem befinden sich auf dem Gelände verschiedene Ansitze. Die gut erhaltenen Gebäude waren durch das Grabensystem miteinander verbunden und Futter- und Brunftplätze sowie Salzlecke und Tränken lagen dazwischen.

Jagdanlage Rieseneck Tunnel
ErwinMeier, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Die Jagdgäste der Herzöge, die meist auf den Schlössern Fröhliche Wiederkunft und Hummelshain untergebracht wurden, fanden sich dann auf Rieseneck ein und bereiteten sich im „Grünen Haus“ auf die Jagd vor, während ihre Kutschen in der auch heute noch existierenden Remise untergestellt wurden.

Im Mittelpunkt steht das 1717 errichtete Blasehaus, wo Wildfutter gelagert wurde und die Tiere sich nach einem Hornsignal (daher der Name) zum Fressen einfanden. Die Jäger konnten sich von hier aus unbemerkt in die Pirschgänge begeben.

Jagdanlage Rieseneck Grünes Haus
Kunzer234, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons
Jagdanlage Rieseneck Herzogsstuhl
ErwinMeier, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Das markanteste Gebäude ist der sogenannte Herzogstuhl am südlichen Rand der Anlage. Der turmähnliche Bau im Fachwerkstil steht auf einem hohen Steinsockel und entstand erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Er stellte einen Rückzugsort für den Herzog Ernst II dar und wurde von ihm wahrscheinlich als Lustschlösschen genutzt.

Bei der Besichtigung der Jagdanlage Rieseneck erfährt man auf anschauliche Art und Weise, wie im 18. und 19. Jahrhundert gejagt wurde. Dieses Kulturdenkmal zur Jagdtechnik und -geschichte ist ein äußerst spannendes Zeitzeugnis und lohnt unbedingt einen Besuch.

Die Anlage kann nur zu Fuß erreicht werden und bietet sich ausgezeichnet als Ziel für einen Familienausflug an, denn Kinder und Erwachsene haben bei der Erkundung der Tunnel und Gräben gleichermaßen viel Spaß.

Super: Die Jagdanlage kann jederzeit kostenlosebesichtigt werden.

Adresse / Lage: Wo liegt die Jagdanlage Rieseneck?

Die Jagdanlage Rieseneck liegt bei Kahla, etwa 20 Kilometer südlich von Jena. Die genaue Adresse lautet: Jagdanlage Rieseneck, 07768 Kleineutersdorf. Die Anfahrt mit dem Auto zu der abseits und mitten im Wald gelegenen Anlage ist Pflicht, in der näheren Umgebung gibt es keine öffentlichen Verkehrsmittel.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here