Miniatur Wunderland Hamburg
Bild: Visions of Domino / CC BY

Das Miniatur Wunderland in Hamburg im Herzen der historischen Speicherstadt zählt nicht nur bei Familien zu den Publikumsmagneten der Hansestadt. Seine Geschichte geht auf eine Anekdote zurück: Im Jahr 2000 besuchte der spätere Mitbegründer Frederik Braun im Rahmen eines Urlaubs in Modellbaugeschäft, wo ihm die Idee zu einem Miniaturwunderland kam. Zurück zu Hause startete er eine Umfrage wie gut eine derartige Attraktion in Hamburg ankommen würde. Das Echo war so positiv, dass bereits im Dezember desselben Jahres mit dem Bau gestartet wurde.

Das Miniatur Wunderland wächst ständig

Seit der Eröffnung im August 2001 wird das MiWuLa regelmäßig erweitert. Bis 2020 steckten in der Miniwelt im Maßstab 1:87 ungefähr 760.000 Arbeitsstunden. Als Ziel für die nächsten Jahren haben sich die Betreiber vorgenommen, die rund 1.500 Quadratmeter große Ausstellungsfläche in den kommenden Jahren auf 2.000 Quadratmeter zu vergrößern. 360 Mitarbeiter sind mit der Wartung, Kontrolle und Steuerung der Anlage sowie mit den Anliegen der staunenden Besucher beschäftigt. 50 Computer steuern die Miniwelt wie von Geisterhand.

Was kann man im Miniatur Wunderland sehen?

Die Hansestadt Hamburg im Kleinformat

Miniatur Wunderland Hamburg
Bild: Avda / CC BY-SA

Nicht nur in Wirklichkeit, sondern auch im Modell des Miniatur Wunderlandes ist in Hamburgs Straßen viel los. Ihr seht, wie tausende Fans in das Volksparkstadion pilgern um die Fußballmannschaften HSV und St. Pauli zuzujubeln. Ungefähr 1.300 Autos, 50.000 Personen und 190 Züge sind unterwegs. Unter anderem beherrscht die Skyline Hamburgs der von Einheimischen liebevoll als Michel bezeichnete Turm der St. Michaelis Kirche. Auch das UNESCO Welterbe Speicherstadt mit dem Modell des modernen Konzerthauses Elbphilharmonie sind zu sehen. Rund 1.500 Züge treffen auf dem dem Modell des Hamburger Hauptbahnhofs aus anderen Wunderwelten ein.

Rundgang durch die ersten Wunderwelten

Schon bei der Eröffnung staunten Besucher über die Wunderwelt Mitteldeutschland. Zu sehen ist die charakteristische Landschaft, die dicht bewaldete Hügel und malerische Orte prägen. Durch das Wunderland braust ein ICE Hochgeschewindigkeitszug, der unter anderem die Schwarzburg aus dem Mittelalter passiert. Gerne erwecken kleine und große Gäste mit Knopfdruck kleine Figuren zum Leben und lassen sie zum Beispiel auf einer Kirmes im Ostharz tanzen. Ebenfalls von Beginn an zu sehen war die Stadt Knuffenden, die es nur im Miniatur Wunderland gibt. Hier seht ihr 150 Autos durch die Straßen flitzen und beobachtet, wie eine Radaranlage Temposünder blitzt. Viel zu tun hat Knuffingens Feuerwehr, um die von einem Feuerteufel gelegten Brände zu löschen.

Der Flughafen Knuffingen kam nach sechsjähriger Bauzeit 2011 dazu. In liebevoller Kleinarbeit gestalteten Modellbauer 52 Flugzeuge von der kleinen Cessna bis hin zum beeindruckenden Airbus A380. Rund 250 Flüge werden an den Terminals täglich abgefertigt. Den Eröffnungstag erlebte auch die Wunderwelt Österreich mit. Viele Tonnen Gips waren notwendig, um das einzigartige Alpenpanorama nachzubauen. In der Miniwelt von Deutschlands südlichem Nachbar erlebt ihr alle vier Jahreszeiten: Skifahrer, Wanderer und Kletterer tummeln sich auf den schroffen Berghängen.

Ab in den Süden im Miniatur Wunderland

Mediterranes Ambiente erlebt ihr in Mini-Italien. Kulturfans staunen über die weltberühmten Sehenswürdigkeiten Roms wie das Kolosseum und den Petersdom. Spannung ist garantiert, wenn der Vesuv bei Nacht ausbricht. Welche Schäden der Vulkan in der Vergangenheit angerichtet hat, zeigt die versunkene Stadt Pompeij, die 79 n.Chr völlig unter den Lavamassen begraben wurde.

Weniger dramatisch, dafür äußerst romantisch präsentieren sich die idyllischen Landschaften der Almabi-Küste und der Toskana. Einen eigenen Bereich widmet das Miniatur Wunderland der Lagunenstadt Venedig, wo sich 150 Gondeln tummeln. Das typische Laissz-Faire Frankreichs erlebt Ihr in der Provence. Motorsportfans schauen anschließend beim Grand Prix in Monte Carlo vorbei.

Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten

Die bunten Reklamen der Casinohochburg Las Vegas zeigen, dass Ihr in Amerika angekommen seid. Rund 33.000 Beleuchtungskörper sorgen in der Miniaturwelt für authentisches Flair. Nach einem Blick auf den beeindruckenden Grand Canyon, den einst der Colorado River in das rote Gestein trieb, wandert der Blick zum Ocean Drive in Miami, wo unzählige Figuren am Strand baden.

Öffnungszeiten

Da die Öffnungszeiten des Miniatur Wunderlandes in Hamburg täglich variieren, lohnt sich ein Blick auf die Webseite. In manchen Wochen erfolgt der Einlass bereits ab 7 Uhr früh, dann wieder ab 9.30 Uhr. Am Wochenende hat das Museum zum Teil bis in die Nachtstunden geöffnet. Da das Wunderland am Samstag und Sonntag sowie in den Ferien besonders gut besucht ist, kann es zu Wartezeiten kommen. Die praktische Wartezeitenprognose auf der Webseite zeigt euch wann ihr die Attraktion am Besten besucht.

Eintrittspreise

Außerdem ist es möglich, die Eintrittskarten um 15 Euro für Erwachsene und 7,50 Euro für Kinder online zu buchen und dafür ein Zeitfenster zu wählen. Ermäßigungen gibt es für Senioren, Arbeitslose und Behinderte. Kinder mit einer Körpergröße unter einem Meter haben freien Eintritt.

Adresse

Kehrwieder 2-4/Block D, 20457 Hamburg

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here