Zoologische Sammlung Universität Rostock
Bild: David Ludwig / CC BY-SA

1775 gründete der Orientalist und Oberbibliothekar der Universität Rostock Oluf Gerhard Tychsen die zoologische Sammlung der Universität Rostock. Heute dienen die rund 250.000 Objekte der Sammlung nicht mehr nur den Studenten und Wissenschaftlern des Lehrstuhls für Allgemeine und Spezielle Zoologie als Anschauungsobjekte, sondern ausgewählte Exponate werden auch mit Stolz der Öffentlichkeit präsentiert. Sowohl das Schaumagazin als auch die Sonderausstellungen geben den Besuchern die Möglichkeit, sich über die Tierwelt und die Entstehung der umfangreichen Sammlung zu informieren.

Zoologisches Wissen anschaulich vermittelt

Einen Einblick in die Vielfalt des Lebens auf der Erde gewährt das Zoologische Institut Rostock am Universitätsplatz. Natürlich steht die Wissensvermittlung im Vordergrund. Die Vielfalt der Sammlung lässt sowohl Studierende als auch Besucher staunen und die Fakultät kann zurecht stolz auf das 2018 neugestaltete Schaumagazin sein. Von den 200.000 Exponaten der Sammlung werden einige Tausende im Schaumagazin den Besuchern präsentiert.

Im Rahmen der Neugestaltung wurde das Ausstellungskonzept überarbeitet und die Exponate wurden thematisch sortiert, sodass das Schaumagazin um einiges übersichtlicher geworden ist. Bei der Erstellung der Schautafeln ist es gelungen wissenschaftliche Erkenntnisse mit verständlichen Texten zu paaren.

Die Universitätssammlung als Anziehungspunkt für Familien

Sowohl das Schaumagazin im 2. OG als auch die Sonderausstellung im EG sind seit der Umgestaltung ein Anziehungspunkt für Familien. Die Sonderausstellung unter dem Motto „Natürlich Bunt – Wenn Tiere Farbe bekennen“ fasziniert Besucher jeden Alters. Hier wird anhand der unterschiedlichsten Tiere die Farbenvielfalt der Natur präsentiert. Vom Schillenden Käfer über buntgemusterte Schmetterlinge bis hin zu farbenprächtigen Vögeln, gibt es in der umfangreichen Sonderausstellung einiges zu entdecken.

Doch auch das Schaumagazin ist faszinierend und besonders für Kinder ist es ein Erlebnis sich einen Tiger und seine Musterung aus nächster Nähe anzusehen, plötzlich vor einem Straußenvogel zu stehen oder einen Skorpion aus der Nähe betrachten zu dürfen. Bereits im Eingangsbereich sind die meisten Kinder schon begeistert, wenn sie durch „Churchill“ begrüßt werden. Es handelt sich dabei um einen Eisbären, der einst im Rostocker Zoo lebte und heute zu den schönsten Exponaten der Sammlung zählt. Neben den Großkatzenpräparaten und dem Eisbären zählt übrigens das Skelett der Elefantendame „Sara“ zu den Exponaten, die Kinder nahezu magisch anziehen.

Führungen für Gruppen buchbar

Wer mehr über die Ausstellungen und die gesamte Sammlung erfahren möchte, kann im Vorfeld eine Führung buchen. Dies ist für Gruppen bis zu 20 Personen möglich und erfordert eine Anmeldung. Doch so mancher kleiner und auch großer Besucher kommt auch in den Genuss einer kleinen unerwarteten Führung, denn mancher Studierende lässt sich dazu hinreisen die eine oder andere Frage von Kindern zu beantworten und sehr schnell wird dann die Ausstellung zur Begegnungsstätte und der Besuch zum besonders lehrreichen Erlebnis.

Adresse

Universitätspl. 2, 18055 Rostock

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here