StartNordrhein-WestfalenAachenDas Printenmuseum in Aachen

Das Printenmuseum in Aachen

Hier erfahrt ihr mehr über die Herstellung und Geschichte der Aachener Delikatesse

Das Printenmuseum hat zwar nichts mit den modernen Printmedien zu tun, dennoch hat der Name „Printe“ etwas mit dem englischen „to print“ zu tun. Mehr erfahren Sie hier und natürlich im Printenmuseum selbst.

Die Aachener Printen

Printen sind eine Art brauner Lebkuchen, der seit dem frühen 19. Jahrhundert in Aachen und einigen Nachbargemeinden gebacken wird. Die Aachener Printen sind ein Produkt mit geschützter geographischer Herkunftangabe und sind damit eine wahrhafte Delikatesse. Der Name kommt tatsächlich vom englischen „print“ und zwar, weil früher den Lebkuchen mithilfe von aus Holz geschnitzten Formen oft Bilder aufgedruckt wurden. Über das Aachener Plattdeutsch kam der Begriff Printen erstmals auf, der sich schließlich bis heute gehalten hat.

Die Bäckerei Klein

Eine der Bäckereien in Aachen, die nach dem traditionellen Rezept backt, ist die Bäckerei Klein in der Franzstraße. Von dieser Backstube aus, werden Printen bis in die ganze Welt versandt. Das besondere an den nach traditioneller Art gebackenen Printen ist, dass der Teig ohne Zugabe jeglicher Fette entsteht, weshalb Printen natürlich vegan und laktosefrei sind. Für verschiedene Geschmäcker gibt es hier Printen aller Art, so zum Beispiel mit Kräutern, Nüssen oder Schokolade.

Das Printenmuseum

In der Bäckerei Klein befindet sich das Aachener Printenmuseum. Bei einer Führung durch die heiligen Hallen der Bäckerei lernt man, dass es zwei Arten Printen gibt, die Hart- und Weichprinten, aus welchen Zutaten Printen gebacken werden, wie man den Teig zubereitet, und vieles mehr. Auch erfährt man, wie sich das Rezept über die Jahrhunderte verändert hat. Eine interessante Führung nicht nur für Naschkatzen, sondern vor allem auch für all diejenigen, die sich zuhause selbst gern im Backen probieren.

Der Museumsbesuch: Praktische Infos

Der Besuch ist nur mit Termin nach Verinbarung möglich. Die Führungen finden meist unter der Woche am Nachmittag oder Samstag vormittags statt. Während der Weihnachtsmarktsaison, wenn die Printen besonders gerne gekauft werden, gibt es stündlich Führungen. Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 50 Personen.

Adresse: Wo liegt das Printenmuseum?

In den Printenbäckerei Klein, Franzstraße 91, 52064 Aachen

Vorheriger ArtikelDer „Steinwasen Park“
Nächster ArtikelWild- und Erlebnispark Daun

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Alles auf eine(r) Karte

Über DxA

Roman Kugge Deutschland mal anders

Herzlich willkommen auf Deutschland mal anders! Mein Name ist Roman und zusammen mit meinem Team stellen wir euch auf dieser Seite die skurrilsten Orte Deutschlands vor.

500+ skurrile Orte