StartThüringenMülhausenDas Bratwurstmuseum in Mühlhausen

Das Bratwurstmuseum in Mühlhausen

Die Bratwurst ist Kult - und hat ihr eigenes Museum

Die Thüringer Bratwurst ist Kult und weit über die Grenzen des Bundeslandes hinaus bekannt. Wie viele andere legendäre regionale Leckerbissen bekam das spezielle Würstchen darum ein Museum, wo alle Fans Wissenswertes und Lustiges über die Bratwurst im allgemeinen sowie die Spezialität aus Ostdeutschland erfahren können.

Vorgeschichte des Bratwurstmuseums in Mühlhausen

2006 eröffnete der kurz zuvor gegründete Verein Freunde der Thüringer Bratwurst e. V. im thüringischen Dorf Holzhausen das 1. Deutsche Bratwurstmuseum.

Auf zwei Etagen bekamen Besucher hier spannendes Hintergrundwissen, wie die erste urkundliche Bratwurst-Erwähnung 1404, vermittelt sowie das Reinheitsgebot der Weimarer Fleischhauersatzung von 1432. Zudem gibt es Informationen über Schweinerassen sowie die Fleisch- und Wurstverarbeitung, aber auch Rezepturen wurden dokumentiert. Geräte zur Schlachtung und Herstellung ergänzten die Ausstellung.

Deutsches Bratwurstmuseum Mülhausen
Bild: SchiDD, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Das Museum zieht um

Die Ausstellung erfuhr große mediale Resonanz und wurde auch mit Preisen ausgezeichnet. So kamen die Ausstellungsräume schnell an die Grenzen ihrer Kapazität, da die Besucherzahlen rasch auf 50.000 pro Jahr anstiegen.

Darum wurde nach größeren Räumlichkeiten gesucht, die zunächst auf dem ehemaligen KZ-Außenlager Mühlhausen entstehen sollten. Der Standort wurde jedoch verworfen und schließlich auf einem nahegelegenen Gelände gefunden – die Grundsteinlegung erfolgte im Januar 2020. Entstehen soll ein Museum, das auf einer viermal so großen Fläche deutlich mehr interessierte Bratwurst-Freunde empfangen kann.

Deutsches Bratwurstmuseum Mülhausen
Bild: Bratwurst Museum Betriebs-GmbH, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Vorübergehender Standort im Hotel Mühlhäuser Hof

Beim Bau des neuen Gebäudes kam es aufgrund von feuchten Böden zu einigen Verzögerungen und so musste ein vorübergehender Standort gefunden werden. Bis zur Fertigstellung wird darum ein Auszug der Exponate im Mühlhäuser Hof mitten in der Altstadt vorab Lust auf die neue Touristenattraktion machen.

Im Atrium wird ein Ausschnitt quer durch die ganze Bandbreite der Gesamtausstellung geben. Im Innenhof des Hotels steht ein Rost bereit, um Gästen das Bratwurstmuseum auch kulinarisch zu präsentieren. Sämtliche Gruppenprogramm, die ein Essen beinhalten und ab 15 Personen durchgeführt werden, stehen weiterhin im Angebot.

Diese reichen von der ca. einstündigen „Bratwursteinkehr“ über die etwa zweistündige „Große Bratwurstverkostung“ oder die „Thüringer Wurstprobe – Alles Wurscht“ mit Gewürzkunde und Wurstsingen bis hin zur „Bratwurstküche“.

Bei diesem vierstündigen Programm werden 6 bis 12 Bratwurstenthusiasten in die Geheimnisse des deftigen Leckerbissens eingeweiht und stellen diese sogar selbst her. Ein Bratwurstschnäpschen und das Bratwurstdiplom am Ende verstehen sich von selbst.

Adresse, Eintrittspreise und Öffnungszeiten

Bis zur Neueröffnung befindet sich das Museum im Mühlhäuser Hof im Steinweg 65, 99974 Mühlhausen/Thüringen. Die Ausstellung ist von Dienstag bis Sonntag von 11:00 bis 18:00 Uhr geöffnet und derzeit kostenlos zu besichtigen. Für die Gruppenevents wird derzeit pro Person 1 Euro Ermäßigung gewährt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Alles auf eine(r) Karte

Über DxA

Roman Kugge Deutschland mal anders

Herzlich willkommen auf Deutschland mal anders! Mein Name ist Roman und zusammen mit meinem Team stellen wir euch auf dieser Seite die skurrilsten Orte Deutschlands vor.

500+ skurrile Orte